Wenn es zu früh sprudelt: Mit diesen 5 Tricks kann man den männlichen Orgasmus verzögern

Findet heraus, wie Ihr länger Sex haben könnt.

Wenn das Blut in Euren Lenden wummert, sanfte Spuckefäden sich im Mundwinkel bilden und ihr versucht, die Geilheit mit Gedanken an Eure erste Grundschullehrerin in den Griff zu bekommen, kann es manchmal passieren, dass der Raketenstart schon wenige Sekunden stattfindet, nachdem Ihr überhaupt den Pfad der Erregtheit begangen habt. Die gute Nachricht dabei ist, dass Ihr anscheinend nicht impotent seid. Die schlechte Nachricht ist, dass verfrühte Abschüsse für Euren Partner/Eure Partnerin irgendwann ganz schön frustrierend sein können. Aber hey, null Problemo, denn es gibt ein paar Tricks, um den Erguss zu verzögern. Wir verraten Euch, wie die Lunte länger gefüllt bleibt und der sogenannte Ejaculatio Praecox, also der verfrühte Samenerguss, bald kein Thema mehr ist.

>>> Bumswerbung: Modelabel zeigt echte Paare beim Vögeln.

1. Start-Stop-Methode
Es gibt viele Gründe für frühzeitiges Kommen: Unerfahrenheit, Hypererregung oder einfach Sex in niedriger Frequenz. Aber auch Stress oder Krankheiten können der Grund dafür sein, dass es zu früh sprudelt. Mit einer ganz einfachen Technik kann man die Orgasmen verzögern, die einfach aufgrund von übermäßiger Geilheit entstehen. Bei der Start-Stopp-Methode geht es darum, dass Ihr mit der Stimulation aufhört, sobald Ihr merkt, dass der Druck da ist. Einfach 30 – 50 Sekunden warten und noch mal loslegen. Das Ganze könnt Ihr so oft wiederholen, wie Ihr wollt, aber wenn Ihr 3 – 4 Mal neu Hand anlegt, habt Ihr einen famosen Trainingseffekt.Dabei müsst Ihr nicht nur solo loslegen, sondern könnt Eure Partnerin/Euren Partner bitten, Euch dabei zu helfen. Immer, wenn es zu heiß wird, einfach ein Zeichen geben und eine Pause einlegen. Mit der Zeit könnt Ihr so Euren Orgasmus viel besser steuern, wobei das Stoppen am Anfang bestimmt nicht immer so easy ist. Aber kein Ding, dann lasst es einfach laufen und macht Euch nicht zu viel Stress.

2. Kegeln
Nein, wir meinen damit nicht, dass Ihr Euch schwitzige Leihschuhe anzieht und zum Disco Bowling geht. Stattdessen gibt es auch bei den Männern ein Muskelgeflecht im Unterleib, das durch Training nach Dr. Kegel dazu führt, dass Ihr Eure Erektionen länger halten und Ihr die Ejakulation besser steuern könnt. Dazu ist es wichtig, dass Ihr versteht, welche Muskeln Ihr anspannen müsst. Einfach beim Pinkeln die Start-Stop-Methode anwenden und den Urinstrahl immer mal wieder anhalten. So wird Euch ganz einfach bewusst, wie es sich anfühlt, die entsprechende Muskelpartie anzuspannen. Aber auch die Vorstellung, den Stuhl zurückzuhalten trainiert den Beckenboden zusätzlich. Manchmal hilft auch das Bild, die Penisspitze nach innen zu saugen. Wie auch immer Ihr Euren Lümmel fit macht, es lohnt sich, diese Methode auszuprobieren.

3. Atme!
Zugegeben, wenn es richtig heiß zur Sache geht, ist es manchmal nicht so einfach, daran zu denken, vernünftig ein und zu atmen. Allerdings solltet Ihr beim nächsten Intermezzo daran denken, nicht einfach mit dem Atmen aufzuhören. Denn das führt zur Ausschüttung von Adrenalin und damit verursacht Ihr einen vermehrten Anteil von Kohlendioxid im Blut, beides beschleunigt die Ejakulation. Wenn Ihr Euch auf Euren Atem konzentriert und einfach mal einatmet, wenn Ihr Euch in der Rückwärtsbewegung befindet, dann kann das denn Genuss noch eine Weile hinauszögern.

4. Paraxdoxe Intervention
Say what?? Was sich nach einem Ausdruck aus dem Medizinlexikon anhört, ist eigentlich eine ganz einfache Nummer. Und zwar geht es darum, dass der Mann sich vornimmt, zu früh zu kommen. Erfahrungsgemäß führt das dazu, dass der Sex auf einmal viel länger dauert. Aber auch andere Bilder helfen dabei, den Samenerguss zu verzögern. Ihr entscheidet dabei, welche Vorstellung Euch hilft, den Abschuss zu verschieben, ohne dass Ihr so abgeturnt seid, dass gar nichts mehr geht. Auch die Vorstellung, einen Teil Eures Gemächts in Eiswasser zu tauchen könnte ein cooles Hilfsmittel sein, um Euch wieder ein bisschen runterzuholen.

>>> 5 Stellungen mit Orgasmus-Garantie.

5. Squeeeeeze
Drücken! Einfach nur drücken und auf Verlängerung warten. Für diese Technik kurz vor dem Orgasmus einfach den Daumen unterhalb der Eichelkante platzieren, Zeige- und Mittelfinger gegenüber platzieren und losdrücken, am besten so 15 Sekunden lang. Durch den Druck auf die Harnröhre wird der Drang zu Kommen verringert. Gerne kann das auch Euer Partner/Eure Partnerin für Euch übernehmen. Auch in Kombination mit der Start-Stop-Methode ein Knaller, wenn es nicht zu früh knallen soll.

Viel Spaß beim Ausprobieren und all diesen sexy Tagen und Nächten, die ab sofort noch um einiges länger dauern werden.

Alles kann, nichts muss. Zu frühes Kommen muss nicht unbedingt sein.

Donnerstag, 02. November 2017