Rihanna und ihr Flachmann waren der Star bei den Grammys 2017

  • Rihanna und ihr Begleiter Mr. Flachmann haben bei den Grammys jede Menge Aufmerksamkeit eingesteckt.

  • Vor 20 Jahren sah die Musikwelt so aus. Hier kommen die Fotos von Gwen Stefani, Toni Braxton & Co.

  • Boom. Toni Braxton könnte in diesem durchsichtigen Kleid auch heute noch locker über den Roten Teppich laufen.

  • Durchsichtige Kleider waren schon vor 20 Jahren ein großer Trend. So trug auch Sheryl Crow ein gewagtes Teil.

  • Vor 20 Jahren ging man mit Formen und Farben sehr gewagt um. So auch Tyra Banks, die uns mit diesem roten Kleid verwirrt.

  • Dieses hellblaue Samtkleid von Toni Braxton würden wir heute glatt tragen. Auf dem Foto ist auch eine super junge und zuckersüße Brandi zu sehen.

  • Selbst Celine Dion zeigte ihre Unterhose auf dem Grammy Red Carpet.

  • Girl-Power: Gwen Stefani und Fiona Apple in seidigen Looks.

  • Cool Kids: Ellen DeGeneres und Beck hängen lässig in ihren heißesten Outfits ab (oder so.)

  • Wusstet Ihr, dass Hillary Clinton einen Grammy hat? Für ihr Hörbuch It Takes A Village gewann sie den Award für das "Best Spoken Word Album".

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Rihanna war mal wieder ein richtiges Bad Gal.

    Bei den Grammys 2017 gab es mal wieder einige Höhepunkte, die in die Geschichte der Pop-Musik eingehen werden. Beyoncés göttlicher Performance mit Babybauch zum Beispiel oder der Moment, in dem Adele ihr George Michael-Tribut abbrechen musste, weil sie der Meinung war, dass es ihm nicht gerecht wurde. Es war ein emotionaler Abend.

    >>> Das waren die besten Outfits bei den Grammys 2017

    Partygirl Rihanna hatte dabei nur ein Ziel ganz klar vor Augen: Richtig dicht werden. Sie schmuggelte einen mit Glitzersteinen besetzten Flachmann in die Grammy-Halle und sorgte für ihre eigene kleine Party. Mit so viel Stil und Gefunkel hat sich wohl noch niemand in einer Live-Show besoffen. Wir stoßen an, auf Rihannas schicken Flachmann und ihre niemals endende Coolness.



    Dienstag, 14. Februar 2017