Taylor Swift plant ihren eigenen Streaming Service zu starten

  • Taylor Swift will die (Online)Weltherrschaft an sich reißen.

  • Die süßesten BFFs, die die Welt je gesehen hat: Selena Gomez und Taylor Swift.

  • Zucker: So süß waren Tay und Sel 2008, als sie gemeinsam die Premiere von Another Cinderelly Story besuchten.

  • Bei den People's Choice Awards 2011 feierten sich Taylor und Selena gegenseitig.

  • Bei den American Music Awards trugen die beiden passende, metallische Kleider. Perfektion!

  • Selena und Taylor lassen sogar 3D-Brillen cool aussehen.

  • So sieht wahre Freude aus!

  • Pretty in Pink: Bei den Teen Choice Awards 2012.

  • Perfekte Meerjungfrauen.

  • Was Taylor ihrer Freundin wohl ins Ohr flüstert?

  • Beim Facetime-Date mit Demi Lovato.

  • Küsschen!

  • Die BFFs feiern immer zusammen Geburtstag.

  • Hanging with Haim und Ellie Goulding.

  • Taylor und Selena haben die besten Posen drauf.

  • Selena Gomez' Performance in Taylors Bad Blood-Video war der Hammer.

  • Selena unterstützte ihre Freundin bei der 1989-Tour.

  • Bei den Grammys 2016 waren Taylena das Süßeste Duo auf dem Red Carpet.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Taylor hat keine Lust auf Spotify, Apple Music, Tidal & Co. und will ihr eigenes Ding machen.

    Taylor Swift scheint neben den Charts nun auch die Streaming-Welt erobern zu wollen. Ein Hinweis darauf ist, dass ihre Anwälte im letzten Monat eine neue Marke namens ‘Swifties’ haben eintragen lassen.

    Neben einigen Produkten die Tay mit dieser Marke unters Volk bringen will, wird auch eine Webseite erwähnt, die ‘nicht-herunterladbaren Multimedia Content in Form von Audioaufnahmen’ beinhaltet. Auf den Punkt heißt dies, dass Taylor ihren eigenen Streaming Service starten will.

    >>> Gruselig – Joe Jonas glaubt allen Ernstes an Geister

    Vor zwei Jahren sorgte Taylor mit ihrem öffentlichen Rechtsstreit mit Spotify für Schlagzeilen, da sie der Meinung ist, dass der Service nicht genügend Tantiemen an seine Künstler auszahlt. Einen Kampf mit Apple gewann Taylor ein Jahr später, als sie forderte, dass der Dienst Musiker auch in der kostenlosen Probezeit des Services auszahlen sollte.

    ‘Swifties’ soll nun ihr eigener, fairer online Musikdienst werden, in dem nicht nur Musik, sondern auch Videospiele, ein Onlineshop und Merchandise angeboten werden soll. Angeblich will die Sängerin aber noch einen Schritt weiter gehen und Bildungsprogramme anbieten, bei denen ihre Swifties an Kursen, Konferenzen, Vorträgen, Meetings und Camps teilnehmen können.

    >>> Schon bald soll Rihanna gemeinsam mit Adam Driver auf der großen Leinwand zu sehen sein

    Es scheint, als würde sich Taylor ihr ganz eigenes Onlineimperium aufbauen. Bei ihrem starken Willen haben wir keinen Zweifel daran, dass dieses Vorhaben erfolgreich sein wird.

    Mittwoch, 15. März 2017