Adele lässt mit Hilfe dieses Ventilators ihre innere Beyoncé raus

    Ein bisschen Wind im Haar hat noch niemandem geschadet, oder?

    Wie wir wissen vergöttert Adele Beyoncé über alles. Das stellte sie zuletzt bei den Grammys unter Beweis, als die britische Sängerin vor lauter Erfurcht ihren Award mit Queen Bey teilte. Was für ein wunderbarer Moment.

    >>> So unglaublich heiß ist Selena Gomez auf dem neuen Cover der US Vogue

    Bei Adeles Konzert in Melbourne ging es auf der Bühne ganz schön heiß zu, weshalb sich die Sängerin vor einem Ventilator, samt Teetasse in der Hand, eine kurze Pause gönnte. Der entstandene ‘Mein-Haar-Weht-So-Schön-Ums-Gesicht’-Effekt löste bei Adele wieder einmal Gefühle für Beyoncé aus, die darin resultierten, dass sie prompt ‘Crazy in Love’ anstimmte (und antanzte).



    Nicht jeder hat die Eier, diesen ikonischen Moment am eigenen Körper und Haupthaar zu rekrieieren. Wir ziehen den Hut vor Adele, denn niemand beweist so viel Humor und kann sich mit so viel Gusto selbst auf die Schippe nehmen wie sie.

    Sonntag, 19. März 2017