Darum geht es wirklich in Harry Styles neuer Single "Sign of the Times"

    Harry erklärt, wie traurig sein neuer Track wirklich ist.

    Oh weia, nun heißt es Taschentücher bereit halten, denn der neue Song von Harry Styles ist wirklich richtig deprimierend. In einem Interview mit Rolling Stone verriet der Ex One Direction Boy, worum es in seiner Single “Sign of the Times” wirklich geht. Wir haben bisher vermutet, dass es im Song eventuell um One Direction gehen könnte, denn Harry singt die folgenden Zeilen:

    “Welcome to the final show / Hope you’re wearing your best clothes / We don’t talk enough / We should open up / Before it’s all too much.”

    (“Willkommen zur finalen Show / Hoffentlich trägst du deine besten Kleider / Wir reden nicht genug / Wir sollten uns mehr öffnen / Bevor es alles zu viel wird.”)

    >>> Justin Bieber singt in seiner neuen Single auf Spanisch und wir schmelzen dahin

    Nun stellt sich aber heraus, dass es bei diesen Zeilen gar nicht um Harrys Zeit bei 1D geht. Der Hintergrund ist viel dramatischer.

    “Der Song ist aus der Sicht einer Mutter geschrieben, die ein Kind bekommt, aber es gibt Komplikationen bei der Geburt. Der Mutter wird gesagt ‘Dem Kind geht es gut, aber du wirst es nicht schaffen.’ Sie hat fünf Minuten, um dem Kind zu sagen ‘Geh raus und erobere die Welt.’”

    >>> Geniale Moves. Harry Styles stiehlt Jimmy Fallon mit seinem Bowie-Tanz die Show

    Wie bitte? Ein solch niederschlagendes Thema hätten wir Harry gar nicht zugetraut. Im Interview verriet er ebenfalls, dass es eine siebenminütige Sprachmemo zu dem Song gibt. Wir wissen nicht genau, ob wir diese jemals hören wollen, so traurig wie der Song ist. Für alle, die jetzt eine Aufmunterung brauchen – so sieht übrigens das Cover von Harry auf dem neuen Rolling Stone aus.



    Dienstag, 18. April 2017