So reagieren wütende Fans, wenn Justin Bieber sich weigert seinen größten Hit zu spielen

Man sollte es sich nicht mit den eigenen Beliebern verscherzen. Hier gibt es pure Enttäuschung in Videoform auf die Augen.

Wir können es ja irgendwie verstehen. Despacito ist der Knaller. Ein echter Ohrwurm der so dermaßen in die Beine und direkt ins Herz geht, dass unser ganzer Körper vor Emotionen zu zucken anfängt. Wir wären auch enttäuscht, wenn uns Justin Bieber dieses Erlebnisses berauben würde.

Beim Summerburst Festival in Stockholm entschied sich Justin Bieber keine Jukebox zu sein und weigerte sich den sehnlichsten Wunsch der Menge zu erfüllen, nämlich – ganz genau – Despacito zu singen.

“Ich kann nicht Despacito spielen. Ich kenne den Song nicht mal.”

Eine wirklich irritierende Aussage für Despacito-wütige Fans. Die Quittung kam so gleich und prompt flog eine Wasserflasche Richtung Justins Kopf. Nicht cool, aber Justin ging mit der Situation wie ein Pro um, bückte sich lässig und machte einfach weiter.

>>> Selena Gomez vs. Fan – wer weiß mehr über die Ex von Justin Bieber

Vielleicht war es für alle Beteiligten das Beste, dass Justin sich den Song von Luis Fonsi im Daddy Yankee Remix gespart hat, denn das letzte Mal, als sich Biebs am Song versucht hat, scheiterte er grandios am spanischen Part und ersetzte den Text mit einem lieblosen “blablabla” und sogar den Worten “Burrito” und “Dorito”. Ziemlich grenzwertig, aber nun ja. Es scheint jedenfalls als würden wir den spanischen Megahit so bald nicht von Justin zu hören bekommen.



Mittwoch, 14. Juni 2017