JAY-Z hat erstmals öffentlich über den schockierenden Fahrstuhl-Streit mit Solange geredet

So offen und ehrlich haben wir JAY-Z selten erlebt.

JAY-Z ist anscheinend an dem Punkt angekommen, endlich mit seiner Vergangenheit aufzuräumen. In den letzten Jahren gab es ziemlich viel Tumult um die Carter Familie – vom ominösen Fahrstuhl-Vorfall mit Solange, über seine Untreue, bis hin zum Beef mit seinem ehemaligen BFF Kanye West hat JAY-Z einiges zu verarbeiten. >>> Endlich neues von Miley Cyrus – seht hier ihren transformativen Clip zu 'Younger Now'

Besonders interessiert sind wir natürlich daran, was denn nun genau damals im Fahrstuhl abging, als seine Schwägerin Solange plötzlich auf Jay einschlug und sichtlich total wütend auf ihn war. Die genauen Hintergründe, die zum Streit führten hält Jay weiterhin geheim, aber in einem Interview am Freitag mit Hip Hop-Journalist Elliott Wilson verriet er:

“Wir hatten immer eine großartige Beziehung. Ich habe mich mit meinen Brüdern mein ganzes Leben lang gestritten. Es ist einfach wer wir sind, manchmal kommen die Dinge an einen anderen Ort, aber es bedeutet nichts. Wir hatten eine einzige Auseinandersetzung jemals. Davor und danach waren wir immer cool. Sie ist wie meine Schwester. Ich werde sie Beschützen. Sie ist meine Schwester. Nicht meine Schwägerin, meine Schwester.”

Es klingt als sei diese einmalige Auseinandersetzung nötig gewesen, um wieder näher zusammen zu rücken Das gleiche gilt übrigens auch für Beyoncés Lemonade, denn während sie familiäre Probleme besingt, fragten wir uns, was das wohl für Jay bedeutete.

>>> Hier verrät uns Zayn Malik erste Details zu seinem neuen Album

“Wir haben an unseren Problemen gearbeitet und sind uns dabei sehr nah gekommen. Der Scheiß hat nichts bedeutet. Es ist natürlich schwer da durch zu gehen. Ich war die ganze Zeit dabei, bei der Tour, bei der Produktion des Albums, es war therapeutisch.”

In diesem Sinne:



Samstag, 19. August 2017