Darum ist Evan Rachel Wood stinksauer auf die Presse!

  • Hat die Schnauze gehörig voll: Evan Rachel Wood

  • Cynthia Nixon hat im Mai ihre Freundin Christine Marinoni geheiratet. Vorher hatte sie lange eine Beziehung mit einem Mann.

  • Schon 1995 erschien Michael Stipe, Sänger von R.E.M. auf dem Cover des 'Out Magazine'.

  • Erst kürzlich verriet Frank Ocean, dass er einen seiner gefühlvollen Songs einem Mann gewidmet hat.

  • Der frühere Grey's Anatomy-Schauspieler T.R. Knight hat's in einem Interview mit People verraten.

  • Die wunderschöne Amber Heard ist der Meinung, dass man dazu stehen sollte, wer man ist.

  • Ihren Eltern verriet Glee-Star Jane Lynch nichts von ihrer Homosexualität, bis sie 32 war.

  • 2010 ließ Ricky Martin die Katze aus dem Sack: "Ich bin stolz, sagen zu dürfen, dass ich ein glücklicher, homosexueller Mann bin."

  • Von Paris will er nix. Erst nach seinen Auftritten bei American Idol bekannte sich Adam Lambert zur Homosexualität.

  • Boy George findet, dass man dazu bereit sein muss, sich der Öffentlichkeit zu öffnen.

  • 2006 hat Lance Bass öffentlich gemacht, dass er schwul ist. Kein leichter Schritt für einen ehemaligen Boyband-Star.

  • How I Met Your Mother-Fiesling Neil Patrick Harris hat Zwillinge mit seinem Partner David Burtka.

  • Schon 1976 erklärte Sir Elton John dem Rolling Stone, dass er bisexuell sei. Inzwischen hat er sich allerdings auf Männer festgelegt.

  • Ellen DeGeneres hat ihre Freundin Portia De Rossi dazu ermutigt, sich zu outen.

  • Big Band Theory-Star Jim Parsons hat in einem Interview mit der New York Times erzählt, dass er schwul ist.

  • Für Jesse Tyler Ferguson, bekannt aus Modern Family war seine Homosexualität nie eine große Sache.

  • Es ist schon eine Weile her, dass Rosie O'Donnell sich geoutet hat. Nun ist sie glücklich mit ihrer Freundin Michelle Rounds.

  • Emmy-Gewinner Kurt Hummel aus Glee spielt in der Serie einen schwulen Charackter.

  • "Ich bin schwul, und das ist auch gut so." Diese Satz von Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit ist legendär.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Der frischgetrennten Schauspielerin wurde eine Affäre mit Michelle Rodriguez nachgesagt. Warum Evan jetzt rot sieht, hier!

    Irgendwie scheint bei vielen Paaren in Hollywood gerade der Wurm drin zu sein. Gerade erst gab Modern Family-Star Sofia Vergara die Trennung von ihrem Freund bekannt und nun ist auch die Ehe von Evan Rachel Wood und Jamie Bell (Genau, Billy Elliot!) vorbei.

    Und jetzt wird’s richtig fies: Nur weil Evan sich vor Ewigkeiten offen zu ihrer Bisexualität bekannt hat, wurde ihr gleich nach der Trennung von ihrem Mann eine Affäre mit Michelle Rodriguez nachgesagt. Also wirklich! Die beiden waren zufällig auf demselben Charity-Event des Los Angeles Gay & Lesbian Center und sollen angeblich dabei gesichtet worden sein, wie sie gemeinsam die Party verließen.

    >>> Alle News und die besten Artikel rund um das Thema Gay & Lesbian findet Ihr auf Sebastians Out and Proud-Blog!

    Die gebeutelte Evan Rachel Wood, die nach der Trennung von Jamie Bell erstmal ihren Twitter-Account auf Eis legte, reaktivierte diesen wieder, um folgendes Statement loszuwerden:

    “Sieht so aus, als würde jemand versuchen das Gerücht in die Welt zu setzen, dass ich mit Michelle Rodriguez ‘rumgemacht’ hätte. Ich habe nicht mal ‘Hallo’ zu ihr gesagt. Das ist ‘Journalismus’ auf dem Tiefpunkt. Vollkommene Lügen zu erfinden, nur um eine öffentliche Trennung auszubeuten – als ob es nicht schon schwer genug wäre. Ekelhaft. Und nur weil man auf dem gleichen Foto ist, heißt das noch lange nicht, dass man miteinander gesprochen oder gar geschlafen hat. Ist das Euer Ernst?”

    Danach widmete sich die “True Blood”-Schauspielerin wieder ihrer “Twitter-Pause”. Oh man, können wir echt verstehen. Hoffentlich kommt Evan schnell und einigermaßen gut durch den Trennungsschmerz.

    >>> Wieso hat Evan Rachel Wood Miley Cyrus' Frisur als "lesbisch" bezeichnet?

    Samstag, 31. Mai 2014