Rassismus-Vorwürfe gegen Justin Bieber: Jetzt spricht sein Bodyguard

Erfahrt hier, was Biebs früherer Bodyguard zu den schwerwiegenden Vorwürfen zu sagen hat.

Das Video, was den 15-jährigen Justin Bieber dabei zeigt, wie er einen extrem geschmacklosen und rassistischen Witz erzählt, hat im Internet Meterhohe Wellen geschlagen. Nachdem Justin sich öffentlich und in aller Einsicht für sein damaliges Verhalten entschuldigte, meldete sich nun auch sein Ex-Bodyguard zu Wort. Dieser betont, dass Justin Bieber alles andere als ein Rassist sei. Er twitterte:

>>> Seht hier das Video, in dem Justin den rassistischen Witz erzählt

“Wir alle machen Witze über die Größe, das Aussehen oder die Herkunft von Leuten. Das heißt nicht, dass es ok ist, aber Comedians machen Millionen von Dollar mit solchen Witzen.Wenn jemand Vorurteile hat oder ein Rassist ist, merkt man das an den Handlungen der Person. Nicht anhand eines Witzes, den ein 15-Jähriger gemacht hat. Ich weiß von ganzem Herzen, dass @justinbieber weder Vorurteile hat, noch ein Rassist ist. So wurde er nicht erzogen und seine Familie ist es auch nicht.”



>>> Lest hier die öffentliche Entschuldigung von Justin Bieber!

Wir finden, dass die Entschuldigung von Justin extrem aufrecht klingt und glauben ihm,dass er sein Verhalten von damals am liebsten rückgängig machen würde.

Montag, 02. Juni 2014