Miley Cyrus hat sich ihren toten Hund tätowieren lassen

    Was ging denn gestern bei Miley ab? Während einer wilden Party ließen sie und ihre Freunde sich Tattoos ihres verstorbenen Hundes Floyd stechen. Hier gibt's die Bilder.

    Nachdem Miley Cyrus letzte Woche eine Gedenkfeier inklusive Schrein für ihren geliebten Hund Floyd veranstaltet hat, ist sie nun noch einen gehörigen Schritt weiter gegangen. Sie trommelte ihre Freunde zusammen, um einen wilden Abend zu verbringen, bei dem sich alle das gleiche Floyd-Gedenk-Tattoo stechen ließen.

    >>> Seht hier die zuckersüßen Bilder von Mileys neuem Welpen Emu Coyne

    Das Tattoo, welches Miley an der Seite unter ihrem Arm trägt, zeigt eine Handzeichnung von Floyd, versehen mit einer Sprechblase, in der zu lesen ist: “With a little Help from my Fwends”. Das Wort “Fwends” bedeutet in diesem Falle so viel wie richtig enge Freunde.

    >>> Die Suche nach dem perfekten Tattoo – hier gibt's Inspirationen!

    Wow. Das muss eine wirklich wilde Hausparty gewesen sein. Seht hier das Resultat der verrückten Aktion.

    Sonntag, 06. Juli 2014