Kein Witz: Kim Kardashian bringt ein Selfie-Buch raus

    Wieso die Finger auf Instagram wundscrollen, wenn man Kim Kardashian auch in Buchform angucken kann? Eben. Hier kommen alle Infos zu Kims absurdem Buch-Projekt.

    Das gute alte Selfie ist längst keine Modeerscheinung unter fotogeilen Teenagern mehr. In Unis wird über die Ästhetik von Selfies gesprochen, so ziemlich jeder Mensch auf dem Planeten hat schon mal eins gemacht und James Franco, Schauspieler und Akademiker, hat das Selfie fast zu Tode theoretisiert.

    Und jetzt kommt Kim Kardashian ins Spiel. Sie selbst schießt täglich gefühlt 100 neue Bildchen von sich selbst und da sie voll und ganz Businesswoman ist, hat sie gleich eine geniale Idee gewittert: Ein Selfie-Buch. Kein Witz. Was man bisher umsonst auf Instagram bekommen hat, gibt es im Frühjahr 2015 für schlappe 20 Euro zum Anfassen in Buchform.

    >>> Ist Kim Kardashian süchtig nach Selfies? Alles zu Kims Foto-Wahn, hier

    Dass da vorher noch keiner drauf gekommen ist! Inspiriert wurde Kim übrigens zu dem Buch, als sie eine Reihe von Selfies für ein Valentinstag-Geschenk für Hubby Kanye schoss:

    “Am Ende waren die Bilder so cool, dass wir die Idee zu einem Buch hatten – einem Selfie-Buch. Ich mache ein paar total sexy Fotos. Ich meine jedes Mädchen macht Fotos von ihrem Hintern im Spiegel.”

    20 Dollar für minderwertige Fotos von Kims Hinterteil. Klingt nach einem guten Deal? Irgendwie nicht.

    >>> Irgendwas kann sie doch: Windeln wechseln. Hier gibt's das Beweisvideo!

    Samstag, 09. August 2014