Oh nein, Rehauge. Ariana Grande wurde betrogen

Ariana Grande verriet nun eine verzwickte Situation aus ihrem Leben - sie wurde schon einmal betrogen. Aber nicht etwa mit einem Mädchen, sondern einem Jungen. Kommt Ihr noch mit? Hier gibt's die Dreiecks-Story.

Irgendwie scheint es kein Zufall zu sein, dass die größten Sängerinnen schon den heftigsten Herzschmerz einstecken muss. Aber so haben sie wenigstens etwas erlebt, über das sie Songs schreiben können (Musterbeispiel: Taylor Swift). Ariana Grande, die schon mit Nathan Sykes von The Wanted und Jai Brooks von den Janoskians ihr Glück versuchte, hat nun den ultimativen Herzschmerz-Song rausgebracht, der den Titel “Break Your Heart Right Back” trägt. Als sie in einem Interview nach der Story hinter ihrem neuen Hit gefragt wurde, verriet sie:

“Es geht um einen Jungen, der ein Mädchen mit einem anderen Jungen betrügt. Das ist ein Super-Konzept. Nun, zuerst sollte es um einen Jungen gehen, der seine Freundin mit einem anderen Mädchen betrügt, aber dann dachte ich ’Nein, ich will, dass der Junge das Mädchen mit einem Jungen betrügt.”

Alles klar? Leute die regelmäßig Daily Soaps gucken, haben hier einen klaren Versteh-Vorteil. Weiter sagte Ariana:

“Es ist einer meiner Lieblingssongs auf dem Album und es ist ziemlich witzig, denn genau das ist mir passiert. Ich bin nicht 100%ig sicher, aber zu 99.9%. Ich finde es auf jeden Fall erträglicher, wenn ein Junge mich mit mit einem Jungen betrügt, als mit einem Mädchen. Wenn ich herausfände, dass mein Freund schwul ist, würde ich denken ‘Ok!’ und wäre total erleichtert.”

>>> Holt Euch hier alle Clips der zuckersüßen Ariana Grande

Nun fragen wir uns natürlich sofort, ob es sich bei dieser Geschichte um Jai oder Nathan gehandelt hat? Doch Ariana wehrt gleich jegliche Gerüchte um ihre Ex-Freunde ab:

“Die Menschen lieben es, mir die Worte im Mund umzudrehen! Ich habe nie ‘mein Ex’ gesagt. Beruhigt Euch. Es ist soooo lange her… und es war eben eine Steilvorlage für einen tollen Song.”

>>> Richtig gut: Ariana Grande verteidigt ihren Bruder vor einem homophoben Fan

Freitag, 15. August 2014