Wie gemein: Ariana Grande tappt in die Star-Falle

Dass Berühmtsein nicht immer nur mit Vorteilen verbunden ist, musste Ariana Grande nun am eigenen Leib erfahren. Als sie in einen kleinen Verkehrsunfall verwickelt war, wollte eine Frau sie so richtig verarschen. Hier gibt's die ganze Story.

Klar, man muss nie wieder Schlange stehen, bekommt Designer Klamotten und teure Dinge Geschenkt und immer den besten Tisch im Restaurant. Ein Star zu sein, hat neben dem Geldsegen, viele Vorteile. Aber natürlich gibt es auch die Schattenseiten des Berühmtseins. Zum Einen natürlich die Paparazzi, die einem auf Schritt und Tritt folgen, aber es gibt auch ganz normale Menschen, die aus den Celebrities fieserweise Profit schlagen wollen.

>>> Breaking Hair News: Ariana Grande experimentiert mit ihren Haaren und es sieht wunderbar aus. Hier das Bild sehen!

So erging es nun auch Ariana Grande, die vor Kurzem in einen kleinen Autounfall verwickelt war. Die Sängerin war auf dem Weg zum Haus ihres Freundes Big Sean, der in den Hollywood Hills wohnt. Wer schon einmal auf den Straßen von Los Angeles gefahren ist, weiß, dass sie extrem kurvig sein können. Was dann passierte, erzählte Ariana nun in einem Interview mit Marie Claire Magazine:

“Ich bin zu Big Seans Haus diese kurvigen Straßen von L.A. hochgefahren. Es war das erste Mal, dass ich diese Strecke gefahren bin, also bin ich quasi geschlichen. Dann kam diese Frau um die Kurve geschossen und ich habe komplett angehalten doch sie ist direkt in mich rein gefahren. Sie sprang aus dem Auto und sagte ‘Oh Sweetie, alles ist gut. Was machst du beruflich?’ Und ich sagte: ‘Ich bin eine Sängerin’. Und plötzlich sagte sie ‘oh, ich glaube ich habe mein Bein gebrochen’ und ich nur: ’ich meinte ich mache Schmuck.”

Wie gemein! Kaum hat die Frau gewittert, dass Ariana berühmt sein konnte, wollte sie sie eiskalt ausnehmen. Schließlich konnten sich die beiden einigen, denn zum Glück ließ sich Ariana nicht veräppeln.

Dienstag, 16. September 2014