Daniel Radcliffe hat Frostschutzmittel getrunken und überlebt

    Ach du weh. Das hätte auch in die Hose gehen können. Warum Daniel Radcliffe am Set von "Horns" aus Versehen Frostschutzmittel getrunken hat, erfahrt Ihr hier.

    Daniel Radcliffe muss wirklich einen Magen aus Stahl haben. Wegen eines wirklich unguten Unfalls am Set seines Films “Horns” wäre Daniel beinahe drauf gegangen, nachdem er aus Versehen Frostschutzmittel getrunken hatte. Was genau passiert war, erklärte Daniel gestern in der Talkshow von Conan O’Brien:

    “Es ist sehr kalt in Kanada (wo Horns gedreht wurde). Und damit das Wasser in den Rohren der Trailer nicht über Nacht gefriert, haben sie Frostschutzmittel in die Rohe getan. Alles, was also aus diesen Leitungen kam, war absolut nicht trinkbar. Ich trank also ein ganzes Glas, was zur Hälte aus Frostschutzmittel bestand.”

    >>> Ka-Ching! Das sind die reichsten Jungstars aus England

    An diesem Punkt warf Conan entsetzt ein: “Das kann dich töten!” Und Daniel sagte weiter:

    “Ja, ich wusste es ja nicht und dann wurde ich furchtbar krank und wusste nicht warum und ein paar Wochen später wollte ich ein Glas Wasser im Stylisten-Trailer trinken und sie sagten nur ‘Was machst du da? Das ist verrückt, das kannst du nicht trinken.’ Ich bin zurück in meinen Trailer und habe nach Warn-Schildern geguckt, aber da waren keine. Aber es war eben ein Unfall.”

    >>> Daniel Radcliffe wird zum Teufel – hier erfahrt Ihr alles über seinen neuen Film "Horns"

    Woha. Zum Glück ist Daniel nichts passiert – dieser unnötige Unfall hätte auch weitaus schlimmere Konsequenzen haben können.

    Freitag, 07. November 2014