Khaleesi, bist du es? So heiß ist "Game of Thrones"-Star Emilia Clarke

  • Wie mögt Ihr Emilia Clarke lieber? Blond oder mit dunklen Haaren?

  • Unglaublich, wie anders Emilia aussieht, wenn sie nicht für ihre Rolle in Game of Thrones vor der Kamera steht.

  • Emilia Clarke wird im neuen Terminator-Movie die Rolle der Sarah Connor spielen.

  • Eine Rolle als Action-Star kommt ihr gerade recht, da sie nicht zu sehr in einer Schublade stecken will.

  • Wir hätten uns Emilia auch gut in 50 Shades of Grey vorstellen können...

  • ... sie lehnte die Rolle der Anastasia Steele aber ab, weil sie nicht so viele Nacktszenen spielen wollte.

  • Einen Freund hat Emilia nicht, weil ihr "nomadischer Lebensstil" keine Romanze zulässt.

  • Wenn die Richtige Person vorbei kommt, würde sie aber natürlich nicht nein sagen.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Ohne die blonde Perücke hätten wir die "Mother of Dragons" kaum erkannt. Wie gut sie in der aktuellen Marie Claire aussieht und warum sie die Rolle der Anastasia Steele in "50 Shades of Grey" abgelehnt hat, hier.

    Jeder, der so ein großer Fan von “Game of Thrones” ist wie ich, weiß, wie seltsam es ist, den Cast außerhalb der “Seven Kingdoms” zu sehen. In der aktuellen UK-Ausgabe der Marie Claire ist nun eine fantastische Fotostrecke von Khaleesi aka Mother of Dragons aka Emilia Clarke zu sehen. Findet Ihr nicht auch, dass die Schauspielerin mit dunkeln Haaren einfach umwerfend aussieht?

    >>> So würden die "Game of Thrones"-Charaktere in der Disney-Welt aussehen. hier gibt's die Bilder

    Emilia wird übrigens bald in der “Terminator”-Fortsetzung “Genisys” zu sehen sein. Für diese Rolle musste Emilia richtig ranklotzen und trainierte mit Gewichten, um sich in Topform zu bringen. Aber wusstet Ihr eigentlich, dass Emilia auch für die Rolle der Anastasia Steele in “50 Shades of Grey” in Betracht gezogen wurde? Warum sie die Rolle schließlich aber ablehnte, erklärte sie im Interview folgendermaßen:

    “Ich will unbedingt mit [Fifty Shades Regisseurin] Sam Taylor-Johnson zusammenarbeiten, weil sie verdammt brilliant ist. Aber es gibt so viele Nacktszenen in dem Film. Ich würde nie sagen ‘ich mache keine Nacktszenen’ weil ich das schon vorher gemacht habe, aber ich will nicht in eine Schublade gesteckt werden, aus der ich dann nicht mehr rauskomme.”

    >>> "Terminator Genisys" bekommt weibliche Unterstützung vom "Game of Thrones"-Star. Alles, was Ihr wissen müsst, hier

    Das ist wirklich nachvollziehbar. Wie findet Ihr den Look und die Bilder von Emilia in der neuen Marie Claire?

    Donnerstag, 28. Mai 2015