Zayn Malik gibt uns einen Vorgeschmack auf sein neues Album

    Und der klingt anders als alles, was wir je von ihm gehört haben. Hier gibt's den Clip, in dem Zayn seinen neuen Sound erklärt.

    Zayn Malik scheint in den Startlöchern zu stehen, um endlich sein neues Album mit der Welt zu teilen. In einem Clip für Fader Magazine verpasst er uns nun nämlich einen Vorgeschmack auf seinen neuen Song “Befour”. Im Clip können wir zwar nicht seine Stimme, aber dafür jede Menge Bass und Klänge hören, die wir von Zayn so gar nicht gewöhnt sind.

    >>> Zayn Malik ist ein noch größerer Harry Potter-Nerd als wir dachten. Hier gibt's den Beweis

    Im Video für Fader, in dem Zayn absolut badass aussieht – inklusive Motorrad und Lederjacke – erklärt der ehemalige One Direction, dass er ein sehr aufrichtiges und authentisches Album abliefern wollte. Er erklärt:

    “Es ist so ein gutes Gefühl, aus einer Situation herauszukommen, in der einem gesagt wird, was man tun soll. Jetzt ist es voll und ganz meine Perspektive und das ist total befreiend. Lebenserfahrungen haben als Einfluss für das Album gedient, nach allem, was ich durchgemacht habe, besonders in den letzten fünf Jahren – dass ich in einer Band war und alles. Es ist ein sehr persönliches Album. Als Kind habe ich sehr viel Bollywood-Musik gehört. Das hat meine Musik ein bisschen beeinflusst. Dann, als ich älter wurde, habe ich angefangen die alten Platten meines Vaters zu hören, 90er Zeug, viel R&B und auch Rap.”

    >>> Herzen zerspringen: One Direction covern Torn und FourFive Seconds live – hier gibt's die Clips

    Klingt, als würde Zayn endlich seine ganz eigene, musikalische Vision ausleben, oder? Was die Erwartungen der Fans an das neue Album angeht, sagt Zayn:

    “Ich habe das Gefühl, dass die Leute nicht wirklich wissen, was ich ihnen musikalisch geben werde. Aber wenn sie es hören, werden sie mich ein bisschen besser verstehen und nachvollziehen können, warum ich was getan habe, warum ich die Band verlassen habe und warum ich all das niederschreiben musste. Weil dieses Album für fünf, ach was, 10 Jahre in meinem Kopf war und es einfach dort gesessen hat und raus musste.”

    Hier gibt’s den Interview-Clip vom Fader-Magazine. Was sagt Ihr zu Zayns neuem Sound, den ihr im Hintergrund hören könnt?



    Dienstag, 17. November 2015