Stark: Nur Cara Delevingne kann diese Schuhe im Weißen Haus tragen

  • Cara Delevingne hat uns mit ins Weiße Haus genommen. Alles, was sie erlebt hat, hier.

  • "Hallo, Weißes Haus #ZeitErnstZuWerden"

  • "Oder nicht"

  • "Der Secret Service kann auf keinen Fall mit meinen Ninja-Skills mithalten"

  • "MAJOR Babe" - man siehe sich bitte nur Caras geniale Schuhwahl an.

  • "Eines Tages #Peace"

  • "Mal schauen, was du in 10 Jahren über die Klimaerwärmung denkst, Mr. Trump. Sie ist schmerzhaft real! Außerdem - kann Donald Trump wohl das hier?" Ach Cara, wir lieben dich.

  • Egal was Cara trägt, sie sieht umwerfend aus. Ihre besten und lässigsten Looks, hier.

  • Baseball-Jacke und gestreifte Hose? An Cara ein richtiges Fashion-Satement.

  • Auch als Blumenkind mega glamourös: Cara Delevingne.

  • Selbst in einem Jumpsuit, der ein bisschen nach Schlafanzug aussieht (und vor einem Maschendrahtzaun) sieht Cara aus wie ein absoluter Star.

  • Halb Opa-Pulli, halb Cocktailkleid? Yes!

  • Hut und Bluse verwandeln Cara in das perfekte Boho-Girl.

  • Der perfekte Beach-Look samt wallendem Haar.

  • Jogginghose und Wollmütze? Cara sieht einfach immer gut aus. Extrapunkte für's Nasa-Shirt!

  • Cara verwandelt einen ordinären V-Pulli in eine Sensation.

  • Niemandem stehen Mützen so gut wie Cara.

  • Was immer auch mit diesem Anzug los ist - Cara kann's tragen.

  • Klettverschluss an den Schuhen. Yep!

  • Cara und der MC Hammer-Gedächtnis-Look. Funktioniert.

  • Der Rockergirl-Next-Door-Look. Wie für Cara gemacht.

  • Der unangestrengte und äußerst bequeme "Ich geh jetzt in den Park"-Style. Umwerfend, Cara!

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Treffen mit dem Präsidenten? Für Cara kein Problem, aber Gemütlichkeit geht vor. Seht hier die lässigen Treter, mit denen Cara im White House aufschlug.

    Was für eine Ehre. Cara Delevingne, Model im Ruhestand und Amateur-Clown, hat dem Weißen Haus in Washington einen Besuch abgestattet. Was Cara dort genau getrieben hat, verriet sie uns nicht, aber wir ahnen, dass es sich um jede Menge Schabernack handelte.

    >>> Großer Gott: Kann Kim Kardashian uns wirklich diesen zweifelhaften Trend aus den 2000ern wieder schmackhaft machen?

    Und guckt mal genau hin, denn das schwarze Kleid mag zwar schick aussehen, aber was ist das da an den Füßen von Cara? Richtig gesehen, es sind die Puma Creeper, die Rihanna mit der Sneaker-Brand designt hat. Ziemlich lässig, oder? Welche Scherze sich Cara im Weißen Haus erlaubte und was sie der Welt über ihren Besuch bei Mr. President mitteilte, seht Ihr oben in der Bildergalerie.

    Freitag, 22. Januar 2016