Adele verbietet Donald Trump ihre Songs für seine Kampagne zu benutzen

  • Adele hat keine Lust auf Donald Trump.

  • 20 Situationen, in denen Adele beweist, dass sie total lustig ist.

  • Als sie mit ihren Fans ihren natürlichen Morgenlook teilte.

  • Als sie uns das Geheimnis zu ihrem unglaublichen Erfolg verriet.

  • Ihr perfektes Lebensmotto!

  • Als sie den Stinkefinger bei den Brit Awards zeigte, weil ihre Dankesrege abgedrosselt wurde.

  • Als sie Fans bei den Oscars mit dieser coolen Aktion überraschte.

  • Als sie probierte sich ganz ordentlich in der Royal Albert Hall zu verhalten und fluchte, wie ein kleiner Rohrspatz.

  • Als sie ganz ehrlich von ihrer Bühnenangst erzählte.

  • Ihr Social Media Verbot, weil sie zu viele betrunkene Tweets sendete.

  • Ihre perfekte Reaktion auf die Witze über Rothaarige.

  • Ihr gemeinsamer Klobesuch mit Jennifer Anniston.

  • Jedes Mal, wenn sie ihre Ex-Freunde wissen lässt, wie gut es ihr geht.

  • Auch Adele stalkt auf Facebook!

  • Sie hat Justin Timberlake abgebellt!

  • Ihre extrem peinliche Nackt-Poncho Geschichte.

  • Ihre eigene Teilnahme an einem Adele-Double-Wettbewerb.

  • Ihre süße Liebesnachricht an Frank Ocean.

  • Diese peinliche Situation im Supermarkt.

  • Ihr wunderbares Ziel beim Musik machen.

  • Und natürlich ihre witzige Tour-Ansage von der letzten Woche!

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Donald Trump ist ein großer Fan von Adele. Die Bewunderung ist allerdings komplett einseitig und so reiht sich Adele in die Liste von Musikern, die ganz klar "Nein" zu Trump sagen.

    Die Kampagnen für die Präsidentschaftswahl in den USA sind im vollen Gange. Das mediale Spektakel ist oft absolut absurd und besonders die Auftritte von Donald Trump sind oft eine reine Farce. Musik gehört zum Auftritt der Kandidaten absolut dazu und oft eignen sich Donald Trump, Hillary & Co. Songs von Stars an, um ihre Message ans Volk heranzutragen.

    >>> Stark: Nur Cara Delevingne kann diese Schuhe im Weißen Haus tragen

    Trump, für denen wirklich die wenigstens Stars etwas übrig haben, ist ein großer Adele Fan und hat für seine Auftritte schon Songs wie “Rolling in the Deep” und “Skyfall” benutzt. Damit ist jetzt Schluss, denn Adele hat absolut keine Lust darauf, den umstrittenen Präsidenschaftskandidaten mit ihren Songs zu unterstützen.

    Ein Sprecher der Sängerin stellte klar: “Adele hat keinerlei Erlaubnis gegeben, dass ihre Musik für politische Kampagnen genutzt werden darf.” Damit gesellt sich Adele zu anderen Musikern wie R.E.M. oder Aerosmith die Trump klipp und klar (und fluchend) die Nutzung ihrer Musik verboten haben.

    >>> Unbedingt anhören: Wiz Khalifa verwandelt Adeles Hello spontan in eine Kiffer-Hymne

    Wir hoffen schwer, dass Trump in Zukunft die Finger von Adeles genialer Musik lässt und sie nicht mehr für seine Kampagne missbrauchen wird.

    Montag, 01. Februar 2016