Wir hätten sie kaum erkannt: Auf diesen neuen Bildern sieht Selena Gomez total verändert aus

    Im neuen W Magazine zeigt sich Selena als Beach-Babe und verrät so einiges über Justin Bieber, Miley Cyrus und darüber, dass sie Social Media am liebsten komplett aufgegeben will.

    Wow. Die Fotos aus dem neuen W Magazine sind der absolute Hammer. Fast haben wir Selena Gomez in diesem überzeichneten und hoch-stilisierten Fotoshooting gar nicht erkannt. Hinter der Kamera stand niemand geringeres als Starfotograf Steven Klein, der auch schon Kim Kardashian, Kylie Jenner & Co. in waghalsigen Posen abgelichtet hat.

    >>> Krass: So sieht Kylie Jenner im Fotoshooting mit Steven Klein aus

    Aber nicht nur die Bilder zum Artikel sind bemerkenswert, sondern auch das, was Selena Gomez im Interview sagt. Zur Trennung von Justin Bieber verriet sie:

    “Am Anfang war es mir egal. Ich dachte einfach ich bin 18, habe einen Boyfriend und wir sehen süß zusammen aus, das mögen wir. Dann wurde mir das Herz gebrochen und ich fing an mich zu sorgen. Die Leute hatten keine Ahnung, was los war, aber es waren eine Million Dinge. Ich war in eine Ecke gedrängt und habe meinen Kopf gegen die Wand gehauen. Ich wusste nicht, wohin ich gehen sollte. Ich bin echt angestrengt. Ich bin so fertig mit der Sache. Es ist mir wichtig, dass er gesund ist und dass es ihm gut geht, aber ich kann das nicht mehr machen.”

    Wow, klare und ehrliche Worte! Auch zum angeblichen Beef mit Miley Cyrus, den sie in früheren Tagen mal gehabt haben soll:

    “Ich bin ein Fan ihrer Musik – ich weiß nicht, ob sie das auch über mich sagen würde. Wir waren nie verfeindet. Wir fanden den gleichen Typen gut (Nick Jonas) als wir 16 waren. Es war so ein Hilary Duff – Lindsay Lohan-Ding. ‘Oh mein Gott, wir mögen den gleichen Jungen’. Nun sind wir total in unseren eigenen Leben angekommen.”

    >>> Nach dem Twitter Beef: Kim Kardashian und Amber Rose posen für ein Selfie

    Selena klingt im Interview total erwachsen, oder? Last but not least verließ die Sängerin noch einiges über die sozialen Medien verlauten und darüber, dass sie auf keinen Fall für immer auf Instagram, Facebook & Co. mitmischen wird:

    “In einigen Jahren werde ich alles aufgeben. Ich nutze Social Media gerade, weil ich in dem Alter bin und ehrlich – jeder auf dieser Welt hat etwas über mich zu sagen, deswegen wollte ich auch eine Stimme haben. Ich muss einfach mitmachen, weil ich wirklich nicht erwartet habe, dass mein Leben so öffentlich sein würde, wie es ist. Wird es mich kaputt machen, oder wird es mich retten? Ich muss diese Entscheidung jeden Tag neu treffen.”

    Wow – so viele gute Gedanken. Und nun widmen wir uns dem visuellen Teil des Artikels im neuen W Magazine – oben gibt’s die abgefahrenen Bilder von Selena Gomez.

    >>> Rihanna und Drake sind – zumindest musikalisch – wieder vereint

    Mittwoch, 03. Februar 2016