Darum ist Kim Kardashian ein großes Vorbild für Demi Lovato

    Manchmal sind Popstars wahre Quellen der Inspiration. Manchmal auch nicht. Warum Demi Lovato aber ausgerechnet Kim Kardashian abfeiert, erfahrt Ihr hier.

    Demi Lovato hat spätestens mit ihrer Platte “Confident” gezeigt, dass sie mit sich und ihrem Körper total im Reinen ist. Die 23-Jährige scheut sich nicht davor Make-Up-Free Selfies zu posten, oder ihre Kurven stolz zur Schau zu stellen. Das finden wir mega! >>> Gigi Hadid zeigt es Hatern splitterfasernackt auf dem neuen Cover der Vogue

    Leider war Demi nicht immer so selbstbewusst und offen wie heute. Gerade war sie in der Talkshow von Ellen DeGeneres zu Gast, wo sie verriet, wer eigentlich ihr Vorbild in Sachen Körperbild und Selbstbewusstsein ist: Kim Kardashian. Richtig gehört. Der Reality-Star und ihre Kurven sind nämlich nicht nur in der Lage das Internet zu zerstören, sondern auch zu einem positiven Körperbild zu inspirieren. Demi sagte im Interview mit Ellen:

    “Als ich aufwuchs, in dem Alter, wo sich der Körper anfängt zu verändern und man einfach nur cool sein will, war es eine Zeit, in der die sehr, sehr sehr dünnen Leute in Hollywood am Beliebtesten waren. Deshalb habe ich dahin aufgeschaut.”

    >>> Slay" Beyoncé und ihr perfekter Körper rocken die Halftime-Show des Superbowl 2016

    Doch dann, ca. 2007 kam Kim Kardashian auf den Radar der Leute und bei Demi machte es Klick:

    “Es war das erste Mal, dass ich Kurven tatsächlich mit Schönheit verband – das war total neu für mich. Ich erinnere mich daran, dass ich dachte ‘Wow, das ist so cool’. Und selbst in der Zeit, als ich mit dem Essen Probleme hatte, konnte ich mir Kims Kurven anschauen und mich versichern ’ich sollte echt stolz auf meine Kurven sein.”

    Wir stimmen Demi total zu und sind froh, dass die Zeit der Magermodels endlich vorbei ist. Welcome, Curves!

    Mittwoch, 10. Februar 2016