Eine riesengroße, kopflose Rihanna ist ab sofort in einem Berliner Museum zu sehen

    Wie das absurde Riri-Kunstwerk aussieht, seht Ihr hier.

    In Berlin wurde gerade die 9. Biennale für moderne Kunst eröffnet und eine der Arbeiten bekommt besonders viel Aufmerksamkeit ab – das Kunstwerk Ewaipanoma (Rihanna) vom kolumbischen Künstler Juan Sebastián Peláez. Der verwandelte den heißen Beachbody von Rihanna nämlich kurzerhand in überlebensgroße Kunst. Das sind absolut bizarr aus, aber ist eben auch ein richtiger Hingucker.

    >>> So traurig – Demi Lovato und Wilmer Valderrama haben sich nach sechs Jahren Beziehung getrennt

    Ewaipanoma ist übrigens der Name einer mythischen, kopflosen und menschenähnlichen Rasse, die der britische Entdecker Walter Raleigh Ende des 16. Jahrhunderts in Venezuela entdeckt haben will. Ob der Künstler mit seinen kopflosen Kunstwerken auf die Scheinwelt in Hollywood hinweist, in der Menschen oft nur noch als Produkte wahrgenommen werden? Die Interpretation ist dem Betrachter überlassen, aber wir machen uns jetzt schon sorgen, dass uns diese gruseligen Riri-Statue nachts in unseren Träumen verfolgen wird.



    Dienstag, 07. Juni 2016