Die Grammy Nominierungen 2017 sind da

    Seht hier, wer die einflussreichsten Musiker des Jahres sind und welche Stars im nächsten Jahr auf einen Grammy hoffen können.

    2016 war ein schwieriges Jahr, aber zumindest in Sachen Musik haben wir einige starke Highlights erleben dürfen. Diese Highlights wurden nun in Form der Grammy-Nominierungen bekannt gegeben – und auch wenn es keine extremen Überraschungen gibt – sind wir mit der Auswahl doch extrem glücklich.

    >>> Shade – Hailey Baldwin versteht Taylor Swifts Squad überhaupt nicht

    So dürfen sich Spitzenreiter Adele und Beyoncé gleich über mehrere Nominierungen freuen. Queen Bey, die uns mit Lemonade das wohl aufregendste und ästhetischste Album überhaupt abgeliefert hat und stolze 9 Nominierungen in der Tasche hat, darf unter anderen in den Kategorien ‘Record of the Year’, ‘Song of the Year’ und ‘Album of the Year’ bangen. Adele, die endlich mit einer neuen Platte zurück gekehrt ist und einmal um den ganzen Globus getourt ist, hat ebenfalls Nominierungen für ihr Album 25, und gleich zwei für ihren Megahit Hello eingesackt.

    Justin Bieber hat mit seinem Album Purpose und seiner Single Love Yourself gepunktet und sein Kanadischer-Kollege Drake darf sich natürlich auch über eine Reihe von Nominierungen für seine geniale Platte Views freuen. In der Kategorie ‘Best New Artist’ treten Chance the Rapper, Anderson .Paak und The Chainsmokers gegeneinander an. >>> Wette Verloren – Tom Hardy muss sich ein Leonardo DiCaprio-Tattoo stechen lassen

    Die Grammys 2017 werden am 12. Februar verliehen. Dann wird es richtig spannend. Werft hier einen Blick auf die komplette Liste der Nominierten.

    Album of the Year

    Adele, 25

    Beyoncé, Lemonade

    Drake, Views

    Justin Bieber, Purpose

    Sturgill Simpson, A Sailor’s Guide to Earth

    Record of the Year

    Adele, “Hello”

    Beyoncé, “Formation”

    Lukas Graham, “7 Years”

    Rihanna ft. Drake, “Work”

    Twenty One Pilots, “Stressed Out”

    Song of the Year

    Beyoncé, “Formation”

    Adele, “Hello”

    Mike Posner, “I Took a Pill in Ibiza”

    Justin Bieber, “Love Yourself”

    Lukas Graham, “7 Years”

    Best New Artist

    Anderson .Paak

    Chance the Rapper

    Maren Morris

    The Chainsmokers

    Kelsea Ballerini

    Best Pop Solo Performance

    Adele, “Hello”

    Beyoncé, “Hold Up”

    Justin Bieber, “Love Yourself”

    Kelly Clarkson, “Piece By Piece (Idol Version)”

    Ariana Grande, “Dangerous Woman”

    Best Pop Duo/Group Performance

    The Chainsmokers ft. Halsey, “Closer”

    Lukas Graham, “7 Years”

    Rihanna ft. Drake, “Work”

    Sia ft. Sean Paul, “Cheap Thrills”

    Twenty One Pilots, “Stressed Out”

    Best Pop Vocal Album

    Adele, 25

    Justin Bieber, Purpose

    Ariana Grande, Dangerous Woman

    Demi Lovato, Confident

    Sia, This Is Acting

    Best Rap Performance

    Chance The Rapper ft. Lil Wayne & 2 Chainz, “No Problem”

    Desiigner, “Panda”

    Drake ft. The Throne, “Pop Style”

    Fat Joe & Remy Ma ft. French Montana & Infared, “All the Way Up”

    ScHoolboy Q ft. Kanye West, “That Part”

    Best Rap/Sung Performance

    Beyoncé ft. Kendrick Lamar, “Freedom”

    Drake, “Hotline Bling”

    D.R.A.M. ft. Lil Yachty, “Broccoli”

    Kanye West ft. Chance The Rapper, Kelly Price, Kirk Franklin & The-Dream, “Ultralight Beam”

    Kanye West ft. Rihanna, “Famous”

    Best Rap Song

    Fat Joe & Remy Ma ft. French Montana & Infared, “All the Way Up”

    Kanye West ft. Rihanna, “Famous”

    Drake, “Hotline Bling”

    Chance The Rapper ft. Lil Wayne & 2 Chainz, “No Problem”

    Kanye West ft. Chance The Rapper, Kelly Price, Kirk Franklin & The-Dream, “Ultralight Beam”

    Best Rap Album

    Chance the Rapper, Coloring Book

    De La Soul, And The Anonymous Nobody

    DJ Khaled, Major Key

    Drake, Views

    ScHoolboy Q, Blank Face LP

    Kanye West, The Life Of Pablo

    Dienstag, 06. Dezember 2016