Auf diesen Shirts hat Homophobie keinen Platz!

    Ich zeige Euch die coolsten Styles, die ein Zeichen gegen Hass und für Gleichberechtigung setzen.

    Yo! Mottoshirts sind ja ein manchmal eher schwieriges Thema. Oft gehen die Sprüche, die auf der Brust ihres Trägers prangen, nach hinten los. Ein wirklich originelles Teil, mit einzigartigem Spruch und vernünftiger Message zu finden, ist nicht leicht.

    Perfekt ist natürlich, wenn die Buchstaben auf Euren Shirts auch tatsächlich einen vernünftigen Sinn ergeben und mehr Aussagekraft haben als ‘#YOLO’, ‘WTF’ oder ‘Sexy Bitch’. Richtig machen das die tollen Shirts von Mtas. Mit ihrem Aufdruck ‘No Place For Homophobia’ beziehen sie klar Stellung und sehen dabei auch doch verdammt schick aus. Perfekt! Denn Homophobie sollte weder auf einem T-Shirt noch sonst irgendwo Platz haben.

    >>> 'No Place For Homophobia'! Hier gibt's mehr Infos zu den Mtas-Shirts!

    Inspiriert von den Shirts des Jungdesigners Eric Wodegnal, der mit seinen 16 Jahren eines der angesagtesten Shirt-Labels leitet, habe ich mich durchs Internet gewühlt, um noch weitere Klamotten gegen Homophobie zu checken.

    Ein tolles Shirt gibt es zum Beispiel von der Band fun., die auch so gar keinen Bock auf Ungleichheit haben. Und sogar Beyoncé setzt sich mit ihrer Valentinstag-Unterwäsche für Gleichberechtigung ein.

    Für Euch habe ich die coolsten Teile in einem Flipbook zusammengestellt!

    >>> Mehr VIVA Out&Proud-News findet Ihr hier!

    Samstag, 19. April 2014