Darum tanzt Andrew Garfield als Transsexueller im bunten Spotlight

    Raus aus dem engen Spiderman-Anzug! Andrew kämpft mit seiner neuesten Rolle für Toleranz.

    Arcade Fire ist ohne Zweifel eine der Bands, die soziales Engagement mit ganz großen Buchstaben schreiben. Auf ihrem 2013 veröffentlichten Album ‘Reflektor’ findet man den Song ‘We Exist’, der bisher nicht für all zu viel Aufsehen sorgte. Dabei hat er eine wundervolle Message. Der Song setzt sich nämlich für die Gleichberechtigung von LGBTIs ein.

    Dass nun Sipder-Man-Darsteller Andrew Garfield für das Musikvideo engagiert werden konnte, bringt dem Track natürlich einiges an Aufmerksamkeit. Der Clip erzählt die Geschichte eines transsexuellen Mannes, dessen Leben in der Kleinstadt nicht ganz so easy ist. Der Höhepunkt: In einer Bar wird er von mehreren Männern verprügelt. In der darauf folgenden Traumsequenz tanzt Garfield im Spotlight und wird am Ende auf einem Arcade Fire-Konzert vom Publikum bejubelt.

    *Ein toller Song mit einer klaren Botschaft: Ja, wie existieren und ja, das sollten langsam alle akzeptieren! *

    >>> Sehr Euch das Video hier einfach selber mal an!

    Die schönsten Bilder aus dem Clip gibt es in der Galerie!

    Mittwoch, 21. Mai 2014