Glückwunsch! Laverne Cox ist als erster Transgender für einen Emmy nominiert

Und wieder schreibt die Schauspielerin Geschichte. Ein weiterer Schritt in Sachen Gleichberechtigung.

Laverne Cox ist mittlerweile eines der wichtigsten Gesichter der Trans-Bewegung. Immer wieder spricht die Schauspielerin offen über ihre Erfahrungen und kämpft engagiert für die Gleichberechtigung von Transsexuellen. Nachdem sie erst vor einigen Wochen als erste Transsexuelle auf dem Cover des Time Magazines war, schreibt sie nun erneut Geschichte. Für ihre Rolle in der TV-Serie ‘Orange Is The New Black’ ist sie als erste transsexuelle Frau für einen Emmy nominiert. Kein Wunder, das Laverne da komplett aus dem Häuschen ist.

‘Ich schwebe auf Wolke sieben. Wir sind definitiv Teil einer (kulturellen) Bewegung. Was für ein wundervoller, wundervoller Tag für ’Orange’ und für schwarze Transfrauen.’

Tja, dass eine TV-Serie einmal einen solchen Einfluss in gesellschaftliche Entwicklungen haben wird, hätte wohl kaum einer gedacht. Laverne Coxs öffentliches Engagement bewirkt auf jeden Fall einiges in Sachen Gleichberechtigung. Die Schauspielerin macht Transsexuelle sichtbar und zeigt allen, dass Transgender eben genau so sind, wie alle anderen Menschen. Ein wichtiger Schritt und ein großer Erfolg! Herzlichen Glückwunsch Laverne!

>>> Mehr LGBT-News gibts hier!

Montag, 14. Juli 2014