Happy Ende? Dank seines viralen Videos ist der verstoßene Daniel Pierce jetzt fast 100.000 Dollar reicher

Weil er schwul ist, warfen ihn seine Eltern aus dem Haus. Jetzt kam die Web-Community dem Teenager zur Hilfe.

Der amerikanische Teenager Daniel Pierce hat wohl das erlebt, wovor sich viele homosexuelle Jugendliche fürchten. Er wurde wegen seiner Sexualität von seiner Familie verstoßen. Die glaubt nämlich, Daniel hätte sich dafür entschieden schwul zu sein und das kann die streng gläubige Familie einfach nicht akzeptieren. Obwohl Daniel sich schon im letzten Jahr outete, kochte die Situation erst jetzt über.

Als es zum Streitgespräch zwischen ihm und seiner Familie kam, drückte Daniel schnell den Aufnahmeknopf seines Smartphones. Im Interview mit dem lokalen TV-Sender WXIA-TV verriet der Teenager, dass er sich, im Falle eines Übergriffs, durch das Video schützen wollte. Was dann passierte ist wirklich unglaublich. Daniels Familie wurde nicht nur beleidigend, sondern auch handgreiflich und untersagte ihm zukünftig jede weitere Unterstützung. Als das Handyvideo ins Internet gelangte, wurden Millionen auf das Schicksal des Jugendlichen aufmerksam.

’Ich hoffe, dass die Leute die das sehen verstehen, dass so etwas immer noch passiert. […] Wenn das also eine Familie sieht und sich Gedanken darüber macht, wie sie mit dem Outing ihres Sohnes oder ihrer Tochter umgehen, nur eine Familie, dann bin ich glücklich. Ich möchte die Leute über dieses Problem aufklären, denn es ist etwas, dass immer noch passiert.

Im Interview mit dem TV-Sender sagt Daniel übrigens auch, dass er seiner Familie nichts Schlechtes wünscht, obwohl sie ihn so übel behandelt haben. Er ist wahnsinnig froh jetzt auf so viel Unterstützung von fremden Menschen zu treffen. Über das gofundme.com-Profil, das sein Freund für ihn eingerichtet hat, hat Daniel mittlerweile fast 100.000 Dollar bekommen.

>>> Hier gibts das komplette Interview mit Daniel Pierce!

Der smarte Junge will das gespendete Geld allerdings nicht komplett für sich behalten. Einen Teil möchte er der Lost-N-Found Youth charity spenden, die sich nach seinem Rauswurf um ihn gekümmert hat.

Sollte Ihr es noch nicht gesehen haben, könnt Ihr hier das erschreckende Handyvideo ansehen!



>>> Mehr LGBT-News findet Ihr hier!

Dienstag, 02. September 2014