Zwei krasse, homophobe Aktionen und eine mutige Schauspielerin

Russland gegen Apple, Ägypten gegen Hochzeitsgäste und Lea DeLaria gegen Homophobie.

Oh man, das ist echt traurig! In den letzten Tagen haben extrem viele homophobe Attacken und Aktionen stattgefunden. In London wurde ein Teenager brutal niedergeschlagen und in Kiew wurde ein Kinosaal niedergebrannt, als dort ein Gay-Filmfestival stattfand. Die Welt ist manchmal echt nicht zu verstehen.

Auch in Ägypten und in Russland gab es zwei Aktionen, die einen nur verständnislos den Kopf schüttelnd zurück lassen. Doch eine Frau gibt Hoffnung! ‘Orange Is the New Black’ Schauspielerin Lea DeLaria wert sich gegen Homophobie!

>>> Mehr LGBT-News gibt's hier!

Ägypten

In Ägypten geht der Staat immer extremer gegen Homosexuelle vor. Nun wurden acht Männer wegen unsittlichen Verhaltens zu drei Jahren Haft verurteilt. Warum? Weil sie in einem YouTube-Video zu sehen waren, in dem sich zwei Männer Eheringe an die Finger steckten. Verrückt! Im letzten Jahr wurden unter der Regierung von Präsident Abdel Fattah al-Sisi mehr als 77 Menschen aufgrund ihrer Sexualität verhaftet.

Russland

Im Januar 2013 baute die russische Firma ZEDS eine iPhone-Skulptur vor einer Uni in St.Petersburg auf, um den Kult um das beliebte Smartphone zu ehren. Nach dem Outing von Tim Cook ließ die Firma das übergroße iPhone wieder abbauen, da es nun für Unzucht werben würde. Außerdem sei jetzt klar, dass das iPhone gefährlicher ist als Zigaretten und Drogen. Alles klar!

New York City

Diese Frau rockt! Die ‘Orange Is the New Black’ Schauspielerin Lea DeLaria wehrte sich gegen einen homophoben Prediger in der New Yorker U-Bahn. Als der Mann begann seine Hassreden zu verbreiten, stand Lea mutig auf und sang laut ein Lied, um die Rede des Mannes zu übertönen. Als der Mann nicht aufhörte, versicherte die Schauspielerin ihm: ‘Ich werde weiterreden, solange du weiter redest.’ Lea DeLaria hat kapiert, wie wichtig es ist, seine Stimme gegen Homophobie zu erheben. Eine echte Inspiration!

Seht hier, wie Lea DeLaria ihre Stimme gegen einen homophoben Prediger erhebt:



Mittwoch, 05. November 2014