Zehn Missverständnisse beim Thema Transsexualität

  • Zehn Missverständnisse beim Thema Transsexualität.

  • So etwas zu einer transsexuellen Person zu sagen, wäre ziemlich beleidigen und verletzend. Traurigerweise glauben aber immer noch viele Menschen genau das. Jeder Mensch hat das Recht zu sein, wer er sein möchte. Eine transsexuelle Frau/ein transsexueller Mann ist genauso echt wie jede andere Frau und jeder andere Mann.

  • Transsexuelle Menschen sind so verschieden, wie alle anderen Menschen auch. Jeder Mensch hat einen anderen sozialen Hintergrund, macht andere Erfahrungen im Leben und steht vor anderen Herausforderungen. Genauso ist das bei transsexuellen Menschen. Zwar haben fast alle Transsexuellen mit Diskriminierung und sozialen Vorurteilen zu kämpfen, wie sie damit umgehen, ist bei jeder Person aber unterschiedlich. Ganz klar auch, dass Transsexuelle, genau wie jeder andere Mensch, unterschiedliche Interessen und Vorstellungen von ihrem Leben haben.

  • Es gibt viele Menschen, die glauben, dass man einen homosexuellen Menschen mit den richtigen Psychologen heilen kann. Das ist absoluter Quatsch. Dasselbe gilt für Transsexualität. Transsexualität kann nicht einfach abgestellt werden. Transsexualität ist real, das sollten langsam wirklich alle verstanden haben.

  • Transsexuell zu sein ist nicht dasselbe, wie homosexuell zu sein. Geschlechtsidentität und sexuelle Identität sind zwei komplett verschiedene Dinge. Bei Transsexualität geht es um die Geschlechtsidentität, also darum, als welches Geschlecht wir uns selbst wahrnehmen. Auch bei Transsexuellen gibt es verschiedene sexuelle Identitäten. Manche Transsexuelle sind heterosexuell, manche homo- oder bisexuell.

  • Kinder, egal in welchem Alter, sind nicht zu jung, um zu fühlen, dass sie im falschen Körper geboren wurden. Es gibt sehr viele transsexuelle Kinder. Kinder wissen sehr genau über ihre Geschlechtsidentität Bescheid, auch wenn sie vielleicht nicht die richtigen Worte kennen. Einem transsexuellen Kind zu sagen, dass es nicht weiß, was es fühlt oder einfach etwas verwirrt ist, ist ziemlich verletzend und hilft dem Kind kein Stück weiter.

  • Transsexualität ist genauso wenig eine Entscheidung, wie Homo- oder Bisexualität. Es ist nichts, über das man die Kontrolle oder Entscheidungsmacht hat.

  • Viele Menschen glauben, dass man erst transsexuell ist, wenn man seinen Körper durch eine Operation so verändert hat, dass er dem Geschlecht entspricht, mit dem man sich identifiziert. Transsexualität hat nichts damit zu tun, auf wen man steht oder wie der Körper aussieht. Es geht um die Geschlechtsidentität, also darum, welchem Geschlecht man sich zugehörig fühlt. Nur weil man sich keiner Operation unterzieht, bedeutet das nicht, dass man nicht transsexuell sein kann.

  • Dragqueens oder Dragkings verkleiden sich als das jeweils andere Geschlecht für Shows und Bühnenperformances (oder auch nur einfach so zum Ausgehen). Sie sind jedoch nicht transsexuell. Transsexuelle identifizieren sich mit dem Geschlecht, mit dem sie nicht geboren wurden. Wenn sich ein transsexueller Mensch, wie das andere Geschlecht anzieht, verkleidet er sich also nicht, er zieht sich einfach die Klamotten an, in denen er sich wohlfühlt.

  • Es gibt Menschen, die sich selbst weder als männlich noch als weiblich identifizieren und nichts mit den konventionellen Geschlechterrollen anfangen können. Die meisten Transsexuellen wissen aber ganz genau, welchem Geschlecht sie sich zugehörig fühlen. Sie identifizieren sich als Mann oder als Frau und nicht als ein drittes Geschlecht. Transsexuelle pauschal als ein drittes Geschlecht zu sehen, ist also falsch.

  • Die meisten Menschen denken, dass alle Transsexuellen ihren Körper hassen. Doch das ist nicht wahr. Viele Transsexuelle fühlen sich durchaus unwohl in ihrem Körper und verändern ihn durch Operationen, bis sie sich wohlfühlen. Es gibt aber auch transsexuelle Menschen, die sich entscheiden, ihren Körper so zu lassen, wie er ist. Auch wenn sich Transsexuelle für eine geschlechtsangleichende Operation entscheiden, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass sie ihren Körper nicht mögen.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    ...und ein Grund, warum ich bisher nichts über die Gerüchte um Bruce Jenners angebliche Transsexualität geschrieben habe.

    Seit einigen Wochen ist die Klatschpresse voll von Artikel über die angebliche Transsexualität des Jenner-Kardashian-Oberhaupts Bruce Jenner. Vielleicht habt ihr erwartet, dass ich hier bei VIVA Out & Proud meine Meinung zu diesem Thema kundgebe. Ich habe mich aber bewusst dagegen entschieden. Bisher hat sich Bruce Jenner selbst nicht zu den Gerüchten um seine mögliche Transsexualität geäußert. Alles was ich hier nun über ihn schreiben könnte, würde auf irgendwelchen Spekulationen und Gerüchten beruhen. Daher habe ich mich aus Respekt vor allen transsexuellen Menschen, die täglich um ihren Platz in der Gesellschaft zu kämpfen haben, entschieden, nicht auf dem Gossip-Zug mitzufahren.

    >>> LGBT? What? Was Ihr unbedingt über Nicht-Heterosexualität wissen solltet!

    Es ist nicht meine Aufgabe diese Geschichte zu erzählen. Sich das Maul über Gerüchte um das Privatleben eines anderen Menschen zu zerreißen, bringt oftmals mehr Schaden als Nutzen.

    >>> Dieses Kind zeigt Euch mit einem Rap, was es bedeutet transsexuell zu sein zu sein!

    Anstatt mich also wie ein Geier auf die Bruce Jenner-Story zu stürzen, um ein paar Klicks für meinen Blog zu generieren, habe ich mich entschieden, mit zehn Missverständnissen rund ums Thema Transsexualität aufzuräumen. Klicken sollt Ihr natürlich trotzdem.

    >>> Mehr LGBT-News gibt's hier!

    Dienstag, 17. Februar 2015