Sieben Gründe, warum Rich White Ladies der neueste LGBT-Hype sind

  • Sieben Gründe, warum Rich White Ladies der neueste LGBT-Hype sind.

  • Fangen wir mit ein paar Adjektiven an, die Euch verraten, warum Ihr die Rich White Ladies lieben müsst: Sie sind kreativ, talentiert, leidenschaftlich, furchtlos und liebenswert.

  • Die beiden Ladies haben schon immer in der New Yorker Gay-Szene abgehangen und fühlen sich mit ihr sehr verbunden. In einem Interview verriet Tokyo Diiva sogar, dass sie sich manchmal wie ein schwuler Mann, gefangen im Körper einer Frau fühlt.

  • Ihre Musik ist einfach genial. Songs wie "Wimbledon" habt Ihr garantiert bisher noch nicht gehört. Tolle Attitude und super Flow. Die perfekte Musik... nicht nur für den Club.

  • Ihr Look?! Schaut es Euch selber an – einfach perfekt. Wenn diese beiden Ladies nicht cool sind, wer ist es dann?!

  • Getreu ihrem chilligen Song "No Bad Vibez" haben die Rich White Ladies keinen Bock auf Hate. Tokyo Diiva trifft es auf den Punkt: "Es gibt viel zu viel Sonnenstrahlen in der Welt, als das man finster sein sollte."

  • Die Rich White Ladies sind für die Gleichstellung der Ehe und unterstützen die Gay-Rights-Bewegung. Grund genug, die Rich White Ladies zu unterstützen.

  • Tokyo Diiva und Scotty Rebel sind BFFs und das merkt man auch ihrer Band Rich White Ladies an. Die ist nämlich voll von Liebe!

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Aufgepasst! Hier kommen Tokyo Diiva und Scotty Rebel!

    Habt Ihr schon von Scotty Rebel und Tokyo Diiva aka Rich White Ladies gehört? Nein?! Dann wird es aber höchste Zeit. Denn die beiden New Yorker Damen (naja, ganz so damenhaft sind sie vielleicht nicht) werden garantiert das nächste große Ding der Rap-Szene.

    >>> Poesie für Gleichberechtigung: Balbina x VIVA Out & Proud!

    Schon im letzten Jahr bin ich auf den Rich White Ladies Track “Wimbledon” gestoßen und war hin und weg. Ein geniales Video, super Beats, zwei Frauen mit einer Attitude, die man auf dem Tennisplatz selten zu sehen bekommt und Reime, mit denen sich so mancher seine Street Cred verspielen würde. Nicht aber die Rich White Ladies.

    >>> Mehr LGBT-News gibt's hier!

    Gerade haben die beiden New Yorkerinnen ihre erste EP veröffentlicht, die Ihr Euch unbedingt anhören müsst. Warum?! Das verrate ich Euch in der Galerie.

    >>> Vergesst nicht, mich bei Facebook zu besuchen!

    Donnerstag, 23. April 2015