8 Mythen über Dragqueens, die ab jetzt keine mehr sind

  • 1. Dragqueens wollen Frauen sein? Viele glauben, dass Männer, die als Dragqueens unterwegs sind, eigentlich Frauen sein wollen. Doch in den meisten Fällen ist an diesem Mythos nichts dran. Die meisten Dragqueens benutzen diese Kunstform, um ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und sind privat auch gerne Männer.

  • 2. Dasselbe gilt übrigens auch anders rum: Transsexuelle Frauen sind keine Dragqueens. Immer wieder höre ich, dass Leute unwissentlich transsexuelle Frauen und Dragqueens vermischen. Das eine hat mit dem anderen überhaupt nichts zu tun. Dragqueens verwandeln sich aus kreativen Gründen und für Auftritte, Transsexuelle identifizieren sich als Frauen.

  • 3. Nicht alle Dragqueens sind schwul. Auch wenn die meisten Dragqueens schwul sind, gibt es auch hier, wie überall, Ausnahmen. Bei 'RuPaul's Drag Race' hat sich beispielsweise schon mal ein Mann beworben, der in seinem Castingvideo sagte, dass er als Dragqueen performt und heterosexuell ist. Warum sollte es das auch nicht geben?

  • 4. Alle Dragqueens rasieren sich? Jap, die meisten Dragqueens rasieren sich, doch wie wir sehr gut wissen, gibt es einige Dragqueens die gerade durch ihren Bart besonders sind. Bestes Beispiel ist da wohl Conchita Wurst.

  • 5. Dragqueens sind immer nur Männer? Von wegen! In London gibt es beispielsweise eine ganze Subkultur an Frauen die als Dragqueens performen.

  • 6. Ein Kleid zu tragen, macht Euch nicht gleich zur Dragqueen. Denn es gehört noch einiges mehr dazu, eine tolle Dragperformance auf die Bühne zu bringen. Eine Dragqueen erschafft einen kompletten Charakter für ihre Drag-Persönlichkeit. Und elegant auf High Heels laufen, kann eben auch nicht jeder.

  • 7. Dragqueens wollen nicht nach ihrem echten Namen gefragt werden. Denn sobald eine Person in Drag ist, ist der Drag-Name der echte Name.

  • 8. Nein, Dragqueens performen nicht umsonst und einfach nur so zum Spaß. In den meisten Fällen ist 'Dragqueen' ein richtiger Job, der auch entlohnt werden sollte. Vor allem sind die ganzen Perrücken, Kleider und Schmuckstücke verdammt teuer.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Dragqueens sind immer nur Männer? Von wegen!

    Als ich vor einigen Jahren nach Berlin gezogen bin, war das Glamour Quiz von Nina Queer eines meiner wöchentlichen Highlights. Nina Queer ist eine der bekanntesten Dragqueens Berlins und sorgte jeden Mittwoch für einen verdammt unterhaltsamen Abend.

    >>> 10 schwule Pärchen auf Instagram, in die Ihr Euch verlieben werdet

    Auch wenn es sogar ganze Drag-TV-Shows gibt (‘RuPaul’s Drag Race’) gibt es immer noch jede Menge Missverständnisse über Dragqueens. Ab jetzt aber nicht mehr. Klickt Euch durch die Galerie.

    Auch Miley Cyrus kennt jede Menge Dragqueens:

    Montag, 09. November 2015