5 Gründe, warum ihr dem deutschen "Stranger Things"-Verschnitt "Dark" eine Chance geben solltet

Ihr überlegt noch, ob Ihr Euch die neue Netflix-Serie reinziehen sollt? Dann gibt's hier vielleicht eine kleine Starthilfe für Euch:

Seit dem 01. Dezember 2017 kann sich jeder, der einen Netflix-Zugang hat, die neue Mystery-Serie ’’Dark’’ reinziehen. Die kommt aber nicht etwa aus Hollywood, sondern wurde komplett in Deutschland gedreht und produziert und möchte beweisen, dass auch wir eine bingewatchwürdige Serie rausbringen können.

>>> 6 Schauspieler, die heute einen ihrer Filme bitter bereuen

Dabei möchte der Netflix-Prototyp alles, bloß nicht Deutsch sein, um auch ein internationales Publikum ansprechen zu können. Das klappt allerdings so gar nicht, was aber eher positiv ist. Denn die zehn Folgen wirken nämlich wie ein langer Kleinstadt-Krimi, bei dem die Spannung von Episode zu Episode nur noch ansteigt und uns am Ende natürlich mit einem Riesen-Cliffhanger zurücklässt. In Großbritannien und den USA wird die Serie gerade abgefeiert und es wird auch Zeit, das wir einsehen, dass deutsche Produktionen richtig cool sein können. Deshalb gibt es hier fünf gute Gründe für Euch, dem Mystery-Thrille ’’Dark’’ eine Chance zu geben:

  • 1. Wenn Ihr ‘’Stranger Things’’ mochtet, dann wird Euch auch ’’Dark’’ gefallen




Obwohl ’’Dark’’ in seiner Thematik absolut nichts mit ‘’Stranger Things’’ gemeinsam hat, erinnert das Setting stark an die Hitserie. Mystery- und Grusel-Fans kommen hier voll auf ihre Kosten.

  • 2. ’’Dark’’ liefert Euch Gänsehautgarantie




Von der Musik, über das Setting, bis hin zur Atmosphäre. Die Serie liefert mehrere kleine Schockmomente, bei denen wir uns am liebsten unter der Decke vergraben würden. Trotzdem wird es nie zu krass und die Spannung steigt mit jeder neuen Episode.

  • 3. Die Schauspieler




Allen voran natürlich Louis Hofmann, der sozusagen der Keycharacter in ’’Dark’’ ist, kann absolut überzeugen. Aber auch die anderen Jungschauspieler machen ihre Sache mehr als gut und dadurch, dass man sie noch nicht so häufig gesehen hat, bekommt man auch nicht direkt einen Overkill.

  • 4. Wir sollten deutsche Produktionen unterstützen




‘’Deutschland 83’’ und ’’Dark’’ sind gute Beispiele dafür, dass eine smarte Serie auch im internationalen Vergleich mithalten kann. Generell sollten wir nicht immer direkt in die Abwehrhaltung gehen, wenn wir hören, dass die Produktion aus Deutschland stammt. Denn es ist nicht immer gleich ein Tschiller-Tatort.

  • 5. Der Regisseur




Der Schweizer Baran bo Odar hat schon den deutschen Thriller ‘’Who Am I – Kein System ist sicher’’ produziert, der so erfolgreich war, dass in den USA gerade an einem amerikanischen Remake gearbeitet wird. Mit ’’Dark’’ bringt er jetzt seine erste Serie raus und setzt wieder auf sein Erfolgsrezept: Modernität und Spannung.

Und noch etwas: Wenn Ihr mal richtig lachen wollt, ändert die Sprache in Englisch ab. Die Serie wurde nämlich komplett synchronisiert und endlich bekommen wir mal einen Eindruck, wie dämlich es aussehen kann, wenn es nicht die Original-Sprache ist.

Mittwoch, 06. Dezember 2017