10 Schauspieler, die ihre Karriere mit einer einzigen Filmrolle zerstört haben

  • Auch große Rollen in vielversprechenden Filmen können genau das Gegenteil bewirken:

  • Billy Zane in "Titanic": Zugegeben, die Rolle des fiesen Caledon Hockley hat Billy sehr überzeugend gespielt. Vielleicht ein bisschen zu sehr? Denn auch wenn "Titanic" zum absoluten Mega-Erfolg wurde, ging seine Karriere unter wie ein sinkendes Schiff.

  • Taylor Lautner in "Atemlos - Gefährliche Wahrheit": Durch den ganzen "Twilight"-Hype war Taylor ganz oben auf dem Hollywood-Olymp und wurde schon als nächster Tom Cruise gehandelt. Als er dann aber seine erste Action-Rolle bekam, stellte man fest, dass er leider echt kein guter Schauspieler ist. Das Resultat: Er bekommt jetzt hier und da kleinere Rollen in TV-Serien. Die ganz große Karriere ist aber vorbei.

  • Alicia Silverstone in "Batman & Robin": "Clueless" machte Alicia in den 90ern zum absoluten It-Girl. Ihre Performance als Batgirl bewirkte ein paar Jahre später das absolute Gegenteil. Heute kann sie nur noch auf ihre große Karriere zurückblicken und versucht sich gerade als TV-Schauspielerin einen Namen zu machen.

  • Hayden Christensen in "Star Wars: Episode I-III": Eine Rolle in "Star Wars" zu bekommen, klingt für jeden Schauspieler wie ein 6er im Lotto. Nicht für Hayden. Seine Darstellung des Anakin Skywalker wurde so sehr von den Fans gehasst, dass seine Karriere danach sowas von aus und vorbei war. Schade.

  • Eric Bana in "Hulk": Die erste "Hulk"-Verfilmung war ein so krasser Flop, dass sie Eric Banas Karriere mit einem Schlag zum Absturz brachte.

  • Edward Norton in "Der unglaubliche Hulk": Das gleiche Schicksal ereilte auch Edward Norton fünf Jahre später. Auch das Reboot floppte und ruinierte die bis dato sehr erfolgreiche Karriere von Edward Norton.

  • Mike Myers in "Der Love Guru": Seine "Austin Powers"-Filme waren so erfolgreich - und auch witzig - dass Mike Meyers mit "Der Love Guru" unbedingt noch eine Schippe drauflegen wollte. Rausgekommen ist aber das komplette Gegenteil und das Aus seiner Hollywood-Karriere.

  • Jessica Alba in mehreren Rollen: "Fantastic Four", "Der Love Guru", "The Eye", "Awake" ... Jessica Alba hat so viele Flops produziert und Goldene Himbeeren gewonnen, dass es kein Wunder ist, dass ihre Karriere jetzt der weiten Vergangenheit angehört.

  • Brandon Routh in "Superman Returns": Leider leider war das "Superman"-Reboot ein Flop und besiegelte damit auch das Ende von Brandon Rouths großer Karriere. Denn wer will schon einen abgestürzten Superhelden casten?!

  • Halle Berry in "Catwoman": Keine Flop-Liste ohne Halle Berry. Heute lacht sie zwar über den Misserfolg von "Catwoman", aber wirklich zum Lachen ist es nicht. Ihre Karriere hat sich danach nämlich nie wieder erholt.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Manchmal reicht schon ein einziger Film aus, um in Hollywood komplett abzustürzen ...

    Niemand ist perfekt und Fehler gehören im Leben einfach dazu. Hollywood vergisst aber leider nicht und als Schauspieler kann schon ein einziger Fehltritt dazu führen, dass man von der A-List auf die Z-List verbannt wird.

    >>> Eine neue Funktion bei Facebook soll endlich die nervigen Film- und TV-Spoiler auf Social Media abschaffen

    Vielversprechende Schauspieler wie Hayden Christensen, Jessica Alba, Taylor Lautner und Billy Zane würden deshalb zurückblickend bestimmt alles etwas anders machen, damit sie auch heute noch für Filme gecastet werden. Zehn Schauspieler, die ihre Karriere mit einer einzigen Filmrolle zum Abstürzen gebracht haben, seht Ihr oben in der Galerie.

    Freitag, 29. Juni 2018