So unfassbar viel Geld gibt Netflix im Jahr für Filme und Serien aus

Bei diesen Summen kommen die großen Filmstudios ja richtig in Verlegenheit ...

Ende 1997 fing alles mit einem einfachen Online-DVD-Versand an. Heute, zwanzig Jahre später, ist davon nichts mehr übrig und Netflix hat sich zum wohl mächtigsten Streaming-Dienst für Filme und TV-Serien weltweit etabliert. Das kommt natürlich nicht von ungefähr, weshalb sich der Gigant seinen Content auch ordentlich was kosten lässt. Allein in 2018 soll Netflix zwischen zwölf und 13 Milliarden US-Dollar für Inhalte ausgeben, berichtet das Magazin ‘The Economist’.




Das liegt nicht auch zuletzt daran, dass Netflix dieses Jahr satte 82 neue Filme rausbringen wird. Zum Vergleich: Die beiden Major-Filmstudios Warner Bros. und Disney kommen hier auf “nur” 23 bzw. zehn Produktionen. Allerdings muss man auch dazu sagen, dass Netflix einen Großteil seiner Inhalte nicht selbst produziert, sondern nur die Rechte und Lizenzen kauft, um sie dann als “Original” auf ihrer Plattform anzubieten.

Gleiches gilt für die rund 700 Serien, die Ihr auf Netflix streamen könnt. Zwar sind einige davon selbst produziert, wie zum Beispiel “Stranger Things” und “Tote Mädchen lügen nicht”, die meisten werden aber nur eingekauft und dann als “Original” auf der Seite vertrieben. So läuft “Riverdale” in den USA auf dem Network ‘The CW’, wird im europäischen Raum allerdings als “Netflix Original Series” angeboten.

>>> 8 TV-Serien, von denen Ihr bestimmt nicht gewusst habt, dass sie auf wahren Geschichten basieren

Aber egal wie: Die großen Filmstudios müssen sich in den nächsten Jahren warm anziehen. Liegen die Experten nämlich richtig, dann könnte Netflix bis zum Jahr 2022 schon unfassbare 22,5 Billionen Dollar ausgeben – Tendenz steigen. Deshalb rüsten die anderen jetzt nach, um auch auf der Streaming-Welle mitreiten zu können. Im Herbst 2019 will Disney seinen eigenen On-Demand-Dienst launchen, auf dem dann exklusiv alle Disney-Filme- und Serien, wozu auch Marvel Studios, Lucasfilm und Pixar zählt, zu sehen sein werden. Und wenn der Kauf von 20th Century Fox wirklich klappt, wird es einen bis dato noch nie gesehenen Streaming-Wettkampf auslösen …

Dienstag, 10. Juli 2018