Kristen Stewart neuer Film "Camp X-Ray" ist nichts für schwache Nerven. Wer sich traut, findet hier den Trailer

Der ehemalige "Twilight"-Star spielt eine Soldatin im berüchtigten US-Gefängnis Guantanamo Bay, in dem seit Jahren Terror-Verdächtige ohne Prozess festgehalten werden. Was genau dahinter steckt, seht Ihr hier.

Da hat wohl jemand nach einem kontroversen Filmstoff gesucht: “Twilight”-Star Kristen Stewart spielt in dem Drama “Camp X-Ray” die junge US-Soldatin Amy Cole, die sich im Gefangenenlager des Militärstützpunkts Guantanamo Bay mit dem Insassen Ali Amir anfreundet.

>>> Befindet sich Kirstens Ex Robert Pattinson im Rennen um die Rolle des berühmten Kino-Abenteurers Indiana Jones?

Der mutmaßliche Terrorist wird vom iranischen Schauspieler und Regisseur Peyman Moaadi gespielt. Der Gefangene sitzt bereits seit acht Jahren hinter gittern und ist den brutalen Verhören durch die Soldaten ausgesetzt. Ob diese Freundschaft eine Zukunft hat? Erfahren werdet Ihr es erst im Film.

>>> Ja, sie ist dabei: Kirsten Stewart gehört zu den am besten verdienenden Frauen Hollywoods

Ein paar Infos zum Hintergrund: Der US-Militärstützpunkt Guantanamo Bay an der südlichen Spitze Kubas wurde nach den Anschlägen des 11 Septembers als Gefangenenlager für mutmaßliche Terroristen benutzt. Diese wurden dort ohne Gerichtsverfahren festgehalten und waren zum Teil brutaler Folter ausgesetzt. Der titel-gebende Teil des Lagers “Camp X-Ray” wurde 2002 geschlossen, es sind aber weiterhin ca. 150 Menschen in anderen Teilen der Einrichtung eingesperrt.

Der Film wurde erstmalig auf dem Sundance Film Festival in den USA vorgestellt und startet dort am 17.10. in den Kinos. Infos zu einem Deutschland-Start gibt es bis jetzt noch nicht.



>>> Zum VIVA Popcorn Blog

Montag, 11. August 2014