Die wichtigsten Kinostarts der Woche: Mit Matthew McConaughey ins Weltall, mit Edward Snowden ins Deep Web

  • Angucken! - "Interstellar" ist großes Blockbuster-Kino, bei dem man das Gehirn aber nicht an der Kasse abgeben sollte.

  • Empfehlenswert - "Citizenfour" begleitet die Enthüllungen des ehemaligen NSA-Mitarbeiters Edward Snowden von Anfang an und bietet Euch so einen spannenden Blick in das turbulente Leben eines der meistgesuchten Männer der Welt.

  • Empfehlenswert - Im Drama "Im Labyrinth des Schweigens" versucht ein junger deutscher Staatsanwalt (Alexander Fehling) im Nachkriegsdeutschland, die Ausmaße des Holocausts aufzudecken. Ein wichtiges Stück deutscher Geschichte zum Mitfiebern!

  • Kein Muss, aber okay - In "Plötzlich Gigolo" beginnt John Turturro als alternder Blumenverkäufer eine Zweit-Karriere als Call-Boy und treibt es wild mit Sofia Vergara und Sharon Stone.

  • Angucken! - "Pride" ist eine erfrischend gute britische Komödie, in der eine Gruppe Minenarbeiter nach anfänglichen Berührungsängsten von einer Schwulen-Initiative beim Streik gegen die Schließung ihrer Mine unterstützt wird.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Weltraumreisen, Geheimdienstskandale und alternde Gigolos. Das geht diese Woche im Kino ab.

    Houston, damit haben wir definitiv kein Problem: Matthew Mcconaughey und Anne Hathaway heben ab ins All, um der Menscheit eine neue Heimat zu finden. Euch erwartet dabei nicht nur ein bildgewaltiger und Gehirnzellen schmelzender Kinotrip, wie man ihn von Autor/Regisseur Christopher Nolan (“The Dark Knight”, “Inception”) schon gewohnt ist. “Interstellar” ist auch sein emotionalster Film bis jetzt und erzählt die Geschichte eines Vaters, der bereit ist Raum und Zeit zu durchqueren, um seinen beiden Kindern eine Zukunft zu ermöglichen. Großes Blockbuster-Kino, bei dem man das Gehirn aber nicht an der Kasse abgeben sollte.

    >>> Schaut hier den grandiosen Trailer zu "Interstellar"

    Mit ganz irdischen Problemen befasst sich die Doku “Citizenfour” über US-Staatsfeind Nr. 1 Edward Snowden. Filmemacherin Laura Poitras hat die Enthüllungen des ehemaligen NSA-Mitarbeiters von Anfang an begleitet und bietet Euch so einen spannenden Blick in das turbulente Leben eines der meistgesuchten Männer der Welt. Mit einem anderen Einzelkämpfer befasst sich das Drama “Im Labyrinth des Schweigens”, in dem eine junger deutscher Staatsanwalt (Alexander Fehling) im Nachkriegsdeutschland versucht, die Ausmaße des Holocausts aufzudecken. Deutsche Geschichte zum Mitfiebern!

    Wer dagegen mal einen etwas andere Liebeskomödie sehen will, gönnt sich “Plötzlich Gigolo” mit John Turturro. Dieser beginnt als alternder Blumenverkäufer eine Zweit-Karriere als Call-Boy (sein persönlicher Pimp: Woody Allen) und treibt es wild mit Sofia Vergara und Sharon Stone. Seit letzter Woche läuft außerdem schon die erfrischend gute britische Komödie “Pride”, in der eine Gruppe Minenarbeiter nach anfänglichen Berührungsängsten von einer Schwulen-Initiative beim Streik gegen die Schließung ihrer Mine unterstützt wird.

    >>> Zum VIVA Popcorn Blog

    Mittwoch, 05. November 2014