"Terminator Genisys": Robo-Arnold bekommt weibliche Unterstützung aus "Game of Thrones"

Arnold Schwarzenegger pfeift auf Rente und schlüpft noch einmal in die künstliche Haut des Terminators. Aufs Schlachtfeld folgt ihm "Game of Thrones"-Star Emilia Clarke. Hier ist der neue Super-Bowl-Spot.

Ein als Mensch getarnter Killer-Roboter reißt aus der Zukunft zurück in der Zeit, um die Mutter des zukünftigen Anführers des menschlichen Widerstands gegen eine Armee aus intelligenten Maschinen zu töten. Die ersten beiden “Terminator”-Filme sind Kult und machten einen österreichischen Bodybuilder namens Arnold Schwarzenegger zum Superstar.

>>> Was Arnie über seinen Sohn Patrick und Miley Cyrus denkt

Während sich Schwarzenegger Jr. in diesen Tagen der Herausforderung stellt, eine Beziehung mit Miley Cyrus zu führen, stürzt sich Papa Arnold mit 67 Jahren nochmal als Killer-Maschine ins Action-Getümmel. Unterstützung bekommt er im neuen “Terminator: Genisys” von Emilia Clarke, den meisten von Euch sicherlich besser bekannt als Drachenbändigerin Daenerys Targaryen aus “Game of Thrones”.

>>> "Game of Thrones" ist eine von zehn Serien, die Ihr dieses Jahr nicht verpassen dürft

Als der erste “Terminator” in die Kinos kam, waren ferngesteuerte Kampfdrohnen und selbst denkende Computersysteme noch unheimliche Zukunftsmusik. Seitdem hat sich in der Welt einiges geändert. Die letzten eher mittelprächtigen Fortsetzungen der Reihe haben allerdings auch am Kult-Lack der ersten Filme gekratzt. Ob “Terminator: Genisys” es schafft, das wieder gut zu machen, erfahren wir ab 9. Juli im Kino.

>>> Zum VIVA Popcorn Blog

Freitag, 30. Januar 2015