Wer räumt bei den Oscars 2015 ab? Diese Stars und Filme sind die großen Favoriten

  • Die Stars aus "Birdman" zusammen mit Regisseur Alejandro González Iñárritu bei der Premiere.

  • Für Micheal Keaton ("Batmans Rückkehr") ist die selbstironische Rolle in "Birdman" das große Comeback.

  • Emma Watson ist für ihre Rolle in "Birdman" als beste Nebendarstellerin nominiert.

  • Immer cool, "Birdman"-Nebendarsteller und Oscar-Nominierter Edward Norton ("Fight Club").

  • Micheal Keaton spielt in "Birdman" einen ausgebrannten Superstar, der noch einmal ganz nach oben will.

  • ...und dank seiner Vorstellungskraft auch tatsächlich abhebt.

  • Emma Stone spielt in "Birdman" die Tochter des ehemaligen Schauspiel-Stars".

  • Bradley Cooper ist für seine Rolle im Kriegsdrama "American Sniper" nominiert.

  • "American Sniper" feiert in den USA große Erfolge, aber der Kriegsfilms sorgt auch für reichlich Diskussionen.

  • Bekommt Schauspielerin Julianne Moore endlich ihren lang verdienten Oscar für "Still Alice"?

  • Favorit für den Preis als bester Nebendarsteller: J.K. Simmons im Musikerdrama "Whiplash".

  • Patricia Arquette aus "Boyhood" könnte den Preis für die beste Nebendarstellerin abstauben.

  • Der Film "Boyhood", der über 15 Jahre einen heranwachsenden Jungen begleitete, verzauberte letztes Jahr bereits die Berlinale.

  • Oscar für den besten Animationsfilm? "Drachenzähmen leicht gemacht 2".

  • Klarer Favorit für die besten visuellen Effekte: "Planet der Affen: Revolution".

  • Aber vielleicht stauben ja auch die "Guardians of the Galaxy" den Preis für die besten Effekte ab? I am Groot!

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Euer Kino-Blogger hat in seine Glaskugel geschaut und verrät Euch, wer sehr wahrscheinlich die großen Gewinner dieser Oscar-Nacht sein werden.

    Die Oscars 2015 stehen vor der Tür und einmal mehr gibt sich heute Nacht die Hollywood-Prominenz im Dolby Theatre in Los Angeles die polierte Klinke in die Hand. Hier kommen meine Vorhersagen, wer die goldenen Männchen abräumen mit nach Hause nehmen wird. Natürlich kann sich auch meine Glaskugel mal irren…

    Beste Hauptdarstellerin:
    Julianne Moore ist mit dem Drama “Still Alice” die klare Favoriten unter den Kandidatinnen. Die rothaarige Hollywood-Ikone blickt bereits auf eine lange Karriere zurück und war zuvor bereits vier mal nominiert. Mit dem fünften Mal sollte es klappen.

    Bester Hauptdarsteller:
    Hier wird es schwieriger. Sowohl der 33-Jährige Eddie Redmayne könnte für seine Leistung im Steven-Hawkins-Drama “Die Entdeckung der Unendlichkeit” absahnen, genauso aber auch Superstar Bradley Cooper für seine Rolle als “American Sniper”, der besonders in den USA für ordentlich Buzz sorgte. Mein persönlicher Favorit ist allerdings ganz klar Michael Keaton für seine geniale Performance in “Birdman”. Wird spannend!

    >>> Von diesen 10 Jungs und Mädels werden ihr demnächst im Kino noch einiges sehen und hören

    Beste Nebendarstellerin:
    Die Zeichen stehen mehr als gut für Patricia Arquette für ihre Rolle im gefeierten Filmexperiment “Boyhood”. Emma Stone würde ich ihn zwar gönnen, aber das wird dieses Mal wahrscheinlich nix und Meryl Streep hat sowieso kein Platz mehr auf ihrem Oscar-Regal…

    Berster Nebendarsteller:
    Ganz klarer Favorit: J.K. Simmons (u.a. bekannt als wütender Zeitungsverleger aus den alten “Spider-Man”-Filmen) für seine rolle als erbarmungsloser Musiklehrer in “Whiplash”.

    >>> Das werden die zehn Kino-Hits des Jahres

    Bester Film:
    Das wird ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen “Birdman” und “Boyhood”. Einer von den beiden wird höchstwahrscheinlich als Bester Film, der andere für die Beste Regie ausgezeichnet. Ich tippe auf Beste Regie für Richard Linklater, da er über 15 Jahre an seinem unvergleichlichen Film “Boyhood” gearbeitet hat. “Birdman” hat meiner Meinung auch gute Chancen auf Bestes Original-Drehbuch und Beste Kamera. Vielleicht bringt das “Grand Budapest Hotel” das aber auch alles nochmal durcheinander…

    Bester Animationsfilm:
    Ich hoffe sehr stark auf eine Trophäe für “Drachenzähmen leicht gemacht 2”, besonders da der großartige “The Lego Movie” gar nicht erst nominiert wurde… vielleicht klappt es wenigstens mit dem Besten Song für “Everything Is Awesome”.

    Beste visuelle Effekte
    Hier hat sicherlich “Planet der Affen: Revolution” mit seinen lebensechten Digital-Primaten ein Stein im Brett. Persönlich würde ich den Award aber lieber in den Händen des Dream-Teams Rocket und Groot aus “Guardians of the Galaxy” sehen.

    Spätestens morgen früh um 6 Uhr wissen wir dann mehr.

    >>> Zum VIVA Popcorn Blog

    Sonntag, 22. Februar 2015