Einfach viel zu krass: 15 Filmposter, die zensiert oder verboten wurden

  • Bei diesen 15 Movie-Postern waren zu viel des guten Geschmacks!

  • Eigentlich 'ne coole Idee, die 2 durch abgehackte Finger zu ersetzen. Den Amis war das aber einfach viel zu krass!

  • Das Poster zu "Ali G In Da House" wurde genau so wie der Film als geschmacklos eingestuft.

  • Hier muss man zweimal hinschauen, um zu erkennen, dass das Wort "Shame" mit Sperma geschrieben wurde. Das Ende vom Lied: Das Poster musste abgeändert werden.

  • Eigentlich ziemlich witzig: Das Poster mit der fleischfressenden Vagina wurde als potentiell verstörend eingestuft.

  • In Großbritannien reichte schon der Titel aus, damit das Poster nicht promotet werden durfte. Ganz zu schweigen von den Brüsten natürlich.

  • Die mit Zähnen gefüllte Torte war natürlich auch viel zu krass für die Bewertungsstelle MPAA. Das Poster wurde schließlich durch ein super langweiliges ersetzt, was ich auch an dieser Stelle erspare.

  • Trashig ist nicht nur die Story dieses Inzest-Horrorfilms, sondern auch das Poster, was schließlich verboten wurde.

  • Der angedeutete Oral-Sex auf dem Poster zu "Zack And Miri Make A Porno" war für das prüde Amerika zu viel des Guten!

  • Ein mordender Weihnachtsmann ging absolut gar nicht! Nicht nur das Poster wurde zurückgezogen, sondern auch kurze Zeit später der Film!

  • Eva Greens sichtbarer Nippel sorgte für viel Furore, sodass das Poster zensiert wurde.

  • Auch das Nippel-Piercing von Rooney Mara in "Verblendung" ging in den USA natürlich gar nicht!

  • Wer hätt's gedacht: Auch Disney verzichtete auf die weitere Verwendung dieses Posters, nachdem Leute bemerkten, dass eine Palast-Säule wie ein steifer Penis aussieht!

  • Eigentlich sind die Franzosen ja gar nicht prüde. Aber für die Pariser ging dieses Poster ein Stück zu weit und es musste von Bussen und Bahnen entfernet werden.

  • Bei diesem Poster zu "Larry Flynt" sind die Amis im Dreieck gesprungen!

  • Dieses Poster zu "Die Regeln des Spiels" durfte in den USA nicht gezeigt werden. Der Grund: Stofftiere in eindeutigen Posen.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Über guten Geschmack lässt sich bekanntlich ja auch streiten ...

    Dass die Kreativität mit dem ein oder anderen Filmposter-Designer manchmal durchgehen kann (oder auch nicht), habe ich Euch ja schon des Öfteren gezeigt. Aber sind wir mal ehrlich: wer steht auch schon auf langweilige Standard-Plakate?!

    >>> 15 deutsche Filmtitel, die auf ganzer Linie versagt haben.

    Zur Herausforderung wird es aber immer dann, wenn der Film nicht dem Romantic-Comedy-Image entspricht und mit einer breitgrinsenden Julia Roberts um die Ecke kommen kann. Dann müssen schon mehr Synapsen im Hirn beansprucht werden, um ein richtig cooles Movie-Poster zu designen.

    >>> Diese 15 Animations-Figuren wurden von realen Personen inserieret!

    Das Problem ist nur, dass nicht jeder zwangsläufig das Resultat auch gut findet. Besonders die Amis verstehen nicht wirklich viel Spaß, wenn es um krasse Motive wie nackte Brüste, fleischfressende Vaginas, oder um mordende Weihnachtsmänner geht. Dann wird das Poster entweder zensiert, oder eben komplett aus der Promo gezogen. Welchen Filmen dieses Schicksal ereilt hat, könnt Ihr Euch in der Galerie anschauen!

    Dienstag, 17. Mai 2016