So gut: Daniel Radcliffe verrät uns, vor welchem "Harry Potter"-Star er wirklich Angst hatte

I feel you, Daniel!

Gerade ist es ein bisschen so, als würde der nächste Harry Potter-Teil wieder in den Startlöchern stehen. Daniel Radcliffe ist nämlich omnipräsent und dackelt von einer Talkshow zur nächsten. Mag vielleicht auch ein bisschen an seinen neuen Streifen ‘Swiss Army Man’ liegen, in der er eine furzende Leiche spielt.

>>> Haris Poteris: So verrückt sind die Namen von Harry, Ron und Hermine im Rest der Welt.

Aber weil wir alle gerne in Erinnerungen schwelgen und auch noch nach Jahren einfach nicht genug vom Potter-Universum bekommen können, bleibt natürlich die ein oder andere Frage nicht aus. So auch in der Internet-Talkshow ‘The Jess Eagle Interview’, in der Daniel nun gestand, vor welchem Co-Star er in 'Harry Potter' tatsächlich Angst hatte: “Ich erinnere mich daran, wie ich 15 Jahre alt war und zuerst Szenen mit Ralph [Fiennes] drehen musste. Er war noch furchteinflößender als Alan [Rickman] bei unserer ersten Szene. Alan schüchterte einen anfangs schon super ein, doch man gewöhnt sich daran, aber vor Ralph hatte ich viele Jahre lang wirklich Angst.“

>>> Wingardium Leviosa: Das sind die besten Zaubersprüche aus Harry Potter.

Na, da war Ralph Fiennes ja die absolut perfekte Besetzung. So musste Daniel nicht einmal so tun, als wäre Lord Voldemort furchteinflößend gewesen. Kann man nur hoffen, dass Daniel mal die Chance bekommt, eine Komödie mit Ralph zu drehen. Dann kommt er über dieses “Trauma” vielleicht hinweg …

Sonntag, 03. Juli 2016