Diese Schauspieler wollten noch während den Dreharbeiten alles hinschmeißen

  • Diese Schauspieler hätten am Set beinahe "Und, Tschüss" gesagt:

  • Während den Dreharbeiten zu "Fantastic 4: Rise of the Silver Surfer" sagte man Jessica Alba, dass sie beim Weinen hässlich aussieht. Deshalb war sie kurz davor, den Film zu verlassen. Auch ein bisschen zu melodramatisch ...

  • Zoe Saldana hätte ihre Karriere als Schauspielerin fast an den Nagel gehängt. Der Grund: sie wurde am Set von "Fluch der Karibik“ richtig schlecht behandelt.

  • Um ein Haar hätte Emma Watson ihren Vertrag im "Harry Potter"-Franchise nicht verlängert. Vor Beginn der Dreharbeiten zu "Der Orden des Phoenix" hatte sie nämlich so gar keine Lust mehr darauf, Hermine Granger zu spielen. Zum Glück hat sie es sich noch einmal anders überlegt.

  • Russel Crowe war mit der ersten Version vom Skript zu "Robin Hood" so unzufrieden, dass er eine komplette Überarbeitung forderte. Andernfalls wäre er auf der Stelle nach Hause gefahren.

  • Sir Ian McKellen setzten die einsamen Drehs vor dem Green Screen zu "Der Hobbit" so zu, dass sogar eine Pause eingelegt werden und Peter Jackson ihn überreden musste, nicht alles abzublasen. Das Video, in dem einem Ian McKellen wirklich sehr Leid tut, gibt's auf YouTube.

  • Für ihre erste große Rolle in "Star Wars: Das Erwachen der Macht" musste Daisy Ridley von JJ Abrams am Anfang viel Kritik einstecken. Er empfand ihre Darstellung als zu "hölzern", was fast dazu geführt hätte, dass Daisy das Handtuch geschmissen hätte.

  • Brad Pitt hatte während dem Dreh zu "Interview mit einem Vampir" tatsächlich ans Aussteigen gedacht. Ob es wegen den Streitigkeiten mit Tom Cruise am Set war?

  • Auch Michelle Rodriguez war mit ihrer Rolle in "The Fast And The Furious", dass die Writer ihre Rolle umschreiben mussten. Sonst hätte sie auf dem Absatz kehrt gemacht.

  • Die Dreharbeiten zu "Der Grinch" waren für Jim Carrey kein Vergnügen. Das Make-Up dauerte ewig und die gelben Kontaktlinsen taten ihm so weh, dass er sich weigerte sie weiterhin zu tragen, oder er würde gehen.

  • Auch wenn das ganze Geschrei von Kate Capshaw in "Indiana Jones und der Tempel des Todes' richtig lustig war, hatte sie am Set weniger zu lachen. Sie ekelte sich so vor den ganzen Krabbeltieren, was sie beinahe vom Set gejagt hätte.

  • Im ersten "Avengers"-Teil war Jeremy Renner so unzufrieden mit der Entwicklung seiner Figur Hawkeye so unzufrieden, dass er die Drehbuchautoren bat, ihm im Sequel sterben zu lassen.

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    "Harry Potter" ohne Emma Watson als Hermine? Das wäre wohl kaum vorstellbar gewesen!

    Nicht immer laufen die Dreharbeiten in Hollywood rosig ab: Beef zwischen den Schauspielern, einsame Set-Tage, allgemeine Unzufriedenheit mit der Branche und harsche Kritik kann dem ein oder anderen dann so richtig zusetzen und für miese Stimmung sorgen.

    >>> 10 Schauspieler, die ihre Karriere mit einer einzigen Filmrolle komplett zerstört haben

    Das kann dann manchmal sogar so weit gehen, dass einige Schauspieler darüber nachdenken, noch hier und jetzt das Filmset zu verlassen und alles an den Nagel zu hängen. Welche Schauspieler am Rande der Verzweiflung waren, könnt Ihr Euch oben in der Galerie anschauen!

    Montag, 02. Juli 2018