Laut einer Studie sind Menschen am erfolgreichsten, wenn sie in diesem Monat Geburtstag haben

Gehört Ihr zu den Glückspilzen? Ob auch Ihr darunter fallt, lest Ihr im Artikel!

Es scheint Menschen zu geben, die alles im Leben haben: Gute Noten in der Schule, einen tollen Job, coole Freunde, ein erfülltes Privatleben und eine glückliche Familie. Schon mal auf die Idee gekommen, dass das etwas mit dem Geburtsmonat zu tun hat?
Forscher der University of Toronto, Florida und Northwestern haben sich etwa eine Million staatliche Schulen in Florida und deren Schüler angeschaut, die zwischen 1994 und 2000 geboren wurden.

Sie kamen zum Ergebnis, dass Menschen, die im September geboren wurden, mehr selbstbewusst waren und auch zahlenmäßig später öfter zur Universität gingen. Fun Fact: Im September Geborene landen auch seltener im Jugendknast.
Dahingegen haben die August-Geburtstagskinder nicht so ein Glück: Sie haben mehr Schwierigkeiten in der Schule als andere Monatskinder.

>>> 5 Dinge, die laut der Wissenschaft tatsächlich glücklich machen

Aber wie kommt man jetzt zu diesen Resultaten? Ein Grund dafür könnte sein, dass in den USA der Schulbeginn meistens im September ist – also ähnlich wie bei uns in Deutschland. Damit sind die Septemberkinder die Ältesten in ihrem Jahrgang und die Augustgeborenen die Jüngsten, was sich sehr stark auf die persönliche Entwicklung in Bezug auf Selbstwahrnehmung und Leistung auswirken kann.

>>> Hier gibt's mehr Lifestylenews

Total interessant, oder? ‘Leider’ gehöre ich mit meinem Geburtstag im Oktober nicht zu den Glücklichen, aber seien wir mal ehrlich: Letztendlich entscheiden wir selbst darüber, was wir aus unserem Leben machen. Wenn man im September geboren wurde, aber sein Leben lang nichts Anständiges auf die Beine stellt, was nützt einem sein Geburtsmonat? Also, besonders an die Augustkinder: Lasst Euch nicht davon beirren! Denn wer kann schon sagen, dass er seinen Geburtstag noch bei 30°C Hitze am See verbringen konnte?



Samstag, 16. September 2017