So trainiert Ihr Euch ganz einfach den Weihnachtsspeck weg, ohne auf etwas zu verzichten

Esst ruhig die Weihnachtsplätzchen weiter.

Puh, seid Ihr auch mitten im Festtagssschmaus und platzt schon nach Heilig Abend? Und es stehen uns noch ganze zwei Tage voller Essen bevor. Wie soll man danach noch in die Kleidung passen? Damit Ihr Euch keine ganze neue Garderobe nach Weihnachten zulegen müsst, habe ich ein paar Tipps, wie Ihr den Weihnachtsspeck wieder schnell loswerdet und gar vermeidet, ohne auf die Leckereien verzichten zu müssen. Na dann, guten Appetit!

Trinkt Pfefferminztee

Pfefferminztee zügelt den Appetit, heißt, dass Ihr Euch nicht überesst und nach dem Abendessen nicht mit Bauchschmerzen im Bett herumkullert. Gießt Euch eine Stunde vor dem Schmaus eine Tasse Tee auf und trinkt ihn, bevor Ihr esst.

Nehmt kleinere Teller

Viel essen werdet Ihr sowieso. Ihr könnt (und sollt!) auch von allem probieren, es heißt nur: Gut rationieren! Die Portionsgröße macht es aus und da helfen kleine Teller. Isst man von größeren Tellern, besteht die Gefahr, sich viel mehr aufzutun, als man eigentlich schafft. Also, nachnehmen kann man sich

Vorsicht vor Snacks!

Die echte Gefahr lauert im Kleinen: Plätzchen, Glühwein, Eierlikör, Punsch & Co. sind die tatsächlichen Übeltäter, weswegen man sich aufgebläht fühlt. Genießt die kleinen Snacks bewusst und in Maßen, dann geht auch nichts schief.

Spaziergang

Statt nach dem Essen faul auf der Couch liegen zu bleiben und sich über Bauchschmerzen zu beklagen, geht eine Runde spazieren. Die frische Luft wird Euch gut tun und Eure Verdauung wird im Nu angekurbelt.

>>> Fünf Tipps, wie Ihr den Weihnachtsmarkt-Besuch genießt, ohne dabei zu frieren

>>> Hier gibt's mehr Lifestylenews



Montag, 25. Dezember 2017