5 Tipps, wie man trotz Winterblues glücklich durch die kalte Jahreszeit kommt

Nimm das, dunkler, kalter Winter!

Sobald es draußen kalt und trüb ist, will man sich am liebsten nur Zuhause unter der Bettdecke verkriechen und den ganzen Tag vor Netflix & Co. verbringen. Hallo Winterblues, du hast uns voll in der Hand!
Dabei kann man gegen dieses Gefühl ganz schnell loswerden. Wie? Das verrate ich Euch in fünf superleichten Tipps, um die Winterträgheit loszuwerden.

1. Vitamin D

Der Hauptgrund für die Unlust im Winter ist das Fehlen von Vitamin D. Leider kann unser Körper Vitamin nicht selbst produzieren und Hauptquelle davon sind Sonnenstrahlen. Nun ja, da der Winter in Deutschland tendenziell eher grau und trüb ist, sieht man davon auch nicht viel. Daher ist es wichtig, in empfohlenen Maßen genug D-Vitamine bspw. in Tablettenform zu sich zuzuführen.

2. Früchte und Gemüse

Im WInter setzt unser Körper allgemein auf Sparflamme und wird somit müde. Besonders jetzt ist es wichtig, genug frisches Obst und Gemüse zu essen, um nicht den halben Tag zu verschlafen.

>>> Hier gibt's mehr Lifestylenews

3. Sauerstoff

Ich weiß, draußen ist es kalt und am liebsten wollt Ihr die Heizung bis zum Anschlag aufdrehen Euch im Bett unter der Decke verkriechen. Vergesst aber dabei nicht, auch zwischendurch stoß zu lüften, damit Eure Lungen genug Sauerstoff bekommen!

4. Bewegung

Ja, auch wenn wir es hassen, sich aus dem kuschlig warmen Bett zu bewegen, ist es wichtig sich genug zu bewegen. Dabei reicht auch schon ein schöner Winterspaziergang und schon fühlt Ihr Euch viel vitaler udn glücklicher!

5. wenig Alkohol

Alkohol in den richtigen Mengen wärmt schön von innen, macht aber doch eher träge und müde. Außerdem wirkt Alkohol wie ein Verstärker von neativen Gefühlen, also holt Euch lieber einen frischen Saft!



Montag, 15. Januar 2018