So werdet Ihr in fünf Schritten vom Lernmuffel zum produktiven Nerd

Lasst es Einsen regnen!

Gähn, schon wieder Montag. Schon wieder zur Schule, in die Uni oder zur Weiterbildung. Aber eigentlich habt Ihr gar keine Lust darauf? Geht Vielen so. Doch das muss gar nicht sein. Lernen kann dabei sogar Spaß machen. Kein Witz! Denn welche besseres Gefühl gibt es, mit Wissen den Schwarm zu beeindrucken oder stolz sein gutes Zeugnis den Eltern zu präsentieren? Mit dem Wissen, dass man sich das Ganze tatsächlich erarbeitet hat? Daher habe ich ein paar Tipps für Euch, wie Ihr vom Lernmuffel zum produktiven Nerd werdet.

1. Raus aus Eurem Schlafzimmer!

Sucht Euch eine Lernoase, die ruhig ist und Euch in Lernstimmung versetzt. Euer Schlafzimmer ist der dafür am schlechtesten geeignete Ort dafür. Geht in die Bibliothek, ins Café oder vielleicht sogar einfach nur in die Küche. Schon der Ortswechsel lässt Euch viel produktiver werden.

2. Brecht Aufgabenblöcke auf und setzt Euch ein Zeitlimit

Unterteilt große Aufgaben in kleine Teile und nehmt Euch vor, diese in einer bestimmten Zeit zu schaffen. Nach bspw. 1 h konzentriertem Arbeiten solltet Ihr fertig sein bzw. Euch eine Pause können und anschließend Euch etwas anderem zuwenden, um den Kopf frei zu bekommen.

>>> Fünf Methoden, um den inneren Lern-Faulpelz zu überlisten

3. Löst Euch von Ablenkungen!

Handy in ein anderes Zimmer legen, Apps und Websites temporär sperren. Tut alles, was nötig ist, um Euch fokussiert bei der Arbeit bleiben zu lassen.

4. Bewegung!

Mehrere Studien haben ergeben, dass bei Bewegung das Hirn besser arbeiten kann. Ist auch logisch, da der Kopf dann besser durchblutet wird und somit besser Informationen verarbeiten kann. Also, steht auf, lernt Vokabeln im Gehen oder lernt beim Sport auf dem Laufband.

5. Belohnt Euch!

Yes, Ihr habt einen Aufgabenblock erfolgreich in der von Euch gesetzten Zeit geschafft? Belohnt Euch! Sei es ein Stück Schokolade, ein Kaffee, ein Nap von 10 min. Ihr habt es Euch verdient.



Montag, 19. März 2018