Aus diesem Grund wurde dieser Influencer auf $90.000 verklagt

Wer sich nicht an Regeln hält, muss Konsequenzen tragen.

$90.000 – Eine Summe, die wir uns nicht einmal vorstellen können. Influencer Luka Sabbat wurde jetzt aber darauf verklagt. Doch was war passiert?
Laut Business Insider hat der 20-Jährige eine Kooperation mit Snapchat an Land gezogen. Er sollte die Snap Spectacles bewerben, über welches man Fotos direkt in die App laden kann.

>>> Gefährlicher Trend: Diese veganen Blogger glauben, dass die Periode ungesund sei

Die entsprechende PR-Agentur bot ihm gegen zwei Fotos auf der Fashion Week in New York, Mailand oder Paris und Instagram Storys mit Link eine Summe von $60.000$. Bei 1,4 Millionen Followern ein üblicher Preis. $45.000 erhielt er im Voraus, den Rest sollte er nach der getanen Arbeit erhalten.

Tja, doch so kam es nicht. Statt den vereinbarten zwei Fotos und mehreren Instagram Storys stellte er nur eines online, auf dem das zu beworbene Produkt nicht einmal wirklich zu erkennen sind. Das Foto war nicht einmal mit der Agentur abgesprochen (was vorher abgemacht war), weswegen die Agentur die $45.000 zurückverlangte. Doch der Influencer stellte sich quer und behielt das Geld, obwohl er den Vertragsbruch zugab.



Daraufhin verklagte ihn die Agentur auf das Geld inkl. Anwaltskosten und weiteren anfallenden Kosten. Summa summarum: $90.000. Das Ganze kommt nun vor Gericht. Mal schauen, wie das alles ausgehen wird.

Mittwoch, 07. November 2018