VIVA Modezirkus: Brillen und Uhren aus Holz

    Auf der Premium entdeckt: das Kölner Label Kerbholz

    Wenn ich momentan in den Berliner Himmel schaue, dann sehe ich nichts weiter als Grau! Sonnenbrillen sind da nicht unbedingt mein erster Gedanke.
    Als ich mich jedoch letzte Woche auf der Premium Messe herumgetrieben habe, vielen mir genau solche direkt ins Auge: Sonnenbrillen aus Holz vom Label „Kerbholz“.

    Kerbholz – das sind Moritz, Matthias, Adrian und Nils, die das Label 2012 als Startup-Unternehmen in Köln gegründet haben.
    Die Brillen, die in Sandelholz, Zebrano und rötlichem Rosenholz angeboten werden, tragen Namen wie Alfons, Leopold und Justus und kommen in klassischen Formen daher.
    Der riesen Erfolg der Brillen motivierte die Jungs einige Zeit später auch Uhren aus Holz anzubieten. Ihr könnt Eure Handgelenke nun auch mit Hinze, Lamprecht und Heinecke schmücken.
    Der Style der Produkte ist eher puristisch. Durch diesen Style und der Form sind die Brillen und Uhren also gleichermaßen von Mädels und Jungs tragbar. Die individuelle Holzmaserung und Färbung macht jede Brille und jede Uhr zudem zu einem Unikat.

    Die Jungs tun Gutes! Denn, mit jedem verkauften Kerbholz Produkt wird in Kooperation mit der PrimaKlima e.V ein Baum in Südamerika gepflanzt.

    Der Sommer lässt zwar noch ein wenig auf sich warten aber mit dem Kauf einer Sonnenbrille ist die Vorfreude auf die sonnigen Tage doch doppelt so schön.
    Ich finde, dass die Holzbrillen und Uhren mal eine schöne Alternative zu den Standard Produkten sind und habe auch einen absoluten Favoriten: Leopold aus Rosenholz!

    >>> Hier geht es zur Homepage der Jungs

    Mehr zum Thema Fashion findet Ihr hier in meinem Modezirkus!

    Sonntag, 19. Januar 2014