Drei Haartrends der Fashion Week zum Nachstylen

    Auch wenn es bei der Fashion Week hauptsächlich um Mode geht, lohnt es sich einen Blick auf die Frisuren der Models zu werfen. Genau das habe ich gemacht und Euch drei Trends mitgebracht. Wie ihr diese easy nachstylen könnt? Hier entlang.

    Auch wenn es auf den Fashion Weeks hauptsächlich um Mode geht, kann man auch immer noch weitere Trends entdecken, wie beispielsweise Haartrends.
    Drei Variationen sind mir besonders im Gedächtnis geblieben, die absolut Trend tauglich sind: Wet-Look, geflochtene Haare und das Tuch im Haar.
    Das Gute an diesen drei Looks ist, dass Ihr sie ganz easy peasy Nachstylen könnt. Und das sag ich nicht nur so, denn wie Ihr in der Galerie sehen könnt, hab ich es selber ausprobiert.

    >>> Das waren meine Fashion Week Outfits

    Für den Wet-Look braucht Ihr einfach nur einen Kamm, ein Haargummi und eventuell etwas Gel oder Haarspray um den Look zu fixieren. Zieht Euch den Scheitel dort, wo Ihr ihn am liebsten tragt, kämmt die Haar streng nach hinten und bindet diese Fest zu einem Zopf zusammen. Ich finde es bei diesem Look schön, den Zopf relativ weit unten zu tragen. Für den richtig strengen Wet-Look gebt ihr am besten ein wenig Gel auf Euren Kamm und kämmt damit die Haare zu einem Zopf – so ist der Look fixiert und hält richtig lange. Wenn Ihr den Look nicht ganz so streng mögt, dann würde ich das Gel einfach weglassen und die zum Zopf gekämmten Haare lediglich mit ein bisschen Haarspray fixieren.

    >>> Diese drei Trends sind meine Highlights der Premium Messe

    Das Tuch scheint das Haaraccessoire für den kommenden Sommer zu sein.
    Egal ob mit langem oder kurzem Haar, ob offen oder zum Zopf gebunden – den Tuch-Look kann jeder tragen. Der Look ist nicht nur perfekt für einen Bad-Hair-Day sondern schützt bei starker Sonne auch Eure Haare.
    Sowohl bei offenen wie auch bei geschlossenen Haaren könnte Ihr das Tuch einfach zu einer Art Stirnband zusammenbinden, wobei Ihr den Knoten entweder im Nacken macht oder vorne als eine Art Schleife.
    Wenn ihr Euer gesamtes Haar bedecken wollt, dann ist der Turban eine gute Variante.
    Ich trag das Tuch am liebsten als Stirnband mit einem hohen Dutt.

    >>> Diese Stars tummeln sich in den ersten Reihen der Fashion Week

    Frisuren mit geflochtenen Haaren konnte man ebenso häufig auf der Fashion Week sehen wie die anderen Looks. Ich gebe zu, aufwändige Flechtfrisuren bekommt man alleine nicht wirklich gut hin aber für den Sommertrend reichen schon einfach geflochtene Zöpfe.
    Zieht Euch einfach einen Seitenscheitel und beginnt am Oberkopf – auf der Seite mit mehr Haaren – an zu flechten. Den Zopf nun schräg und eng am Kopf flechten, sodass er auf der anderen Schulter herauskommt und am Ende mit einem Haargummi fixieren.

    Et voilà – easy peasy Sommerlooks!

    Mittwoch, 16. Juli 2014