Die neue Trendfrisur unter den Modemädchen - der halbe Dutt.

    Lange sah man in den Straßen Berlins jedes zweite Mädel mit dem sogenannten Blogger-Dutt herumlaufen. Doch der gedrehte, hohe Knoten scheint nun von dem halben Dutt abgelöst zu werden. Hier erfahrt Ihr alles zum neuen Haar-Trend.

    Was meine Haare betrifft, bin ich irgendwie immer äußerst unkreativ. Am liebsten trage ich sie offen und wenn sie mir, durch ständiges ins Gesicht fallen, zu sehr auf die Nerven gehen, dann binde ich sie fix zu einem hohen, unordentlichen Dutt zusammen. Et voilà, fertig ist der Hairstyle à la Nora.

    >>> Mit diesen Teilen seid Ihr der Hingucker im Herbst

    In den letzten Wochen habe ich jedoch eine Leidenschaft zu einer neuen Frisur entwickelt, über die ich zur Zeit immer häufiger im Internet und auf den Straßen Berlins stolpere: Der halbe Dutt.
    Diese Frisur ist zwar irgendwie nichts Halbes und nichts Ganzes aber für Personen wie mich genau das Richtige und zudem perfekt für einen Bad-Hair-Day.

    >>> Die besten Looks vom Dockville Festival 2014

    Die Haare einfach in der Mitte teilen, den oberen Teil hoch oben auf dem Kopf zu einem Dutt zusammenbinden, der übrigens in keinster Weise perfekt aussehen muss, und die unteren Haare einfach offen Tragen.

    Das Gute ist, dass die Frisur bei fast jeder Haarlänge funktioniert, egal ob Ihr kinnlanges Haar habt oder Eure Mähne bis zum Po reicht.
    Klickt Euch einfach durch die Galerie und verratet mir, wie Euch der Hairstyle gefällt.

    Samstag, 23. August 2014