"Let's Get Physical" Fitness-Shooting vom BUST Magazine: Was genau ist eigentlich "Plus Size"?

  • "Let's Get Physical" Fitness Shooting im BUST Magazine (Februar/März 2015 Ausgabe=

  • "Let's Get Physical" Fitness Shooting im BUST Magazine (Februar/März 2015 Ausgabe=

  • "Let's Get Physical" Fitness Shooting im BUST Magazine (Februar/März 2015 Ausgabe=

  • "Let's Get Physical" Fitness Shooting im BUST Magazine (Februar/März 2015 Ausgabe=

  • "Let's Get Physical" Fitness Shooting im BUST Magazine (Februar/März 2015 Ausgabe=

  • "Let's Get Physical" Fitness Shooting im BUST Magazine (Februar/März 2015 Ausgabe=

  • "Let's Get Physical" Fitness Shooting im BUST Magazine (Februar/März 2015 Ausgabe=

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Was genau bedeutet eigentlich "Plus Size"? Und warum rege ich mich darüber so auf? Hier erkläre ich es Euch!

    Das BUST Magazine bringt in der neuen Februar/März eine wunderschöne Fotoreihe mit noch schöneren Frauen heraus. Was mich jedoch stutzen lässt: Sie wird aktiv als “Plus Size Fitness Kampagne” betitelt.
    "":http://viva.tv/hubs/modezirkus
    >>> #MBFWB: Das waren die Highlights der Mercedes Benz Fashion Week #AW15 in Berlin

    Für gewöhnlich sind immer superschlanke, drahtige Models mit sichtbaren Bauchmuskeln auf solchen Sportshootings abgelichtet. Das ist aber nicht der Grund, warum ich verwundert bin. Meiner Meinung nach sind das auf den Bildern normale aussehende Frauen. Warum muss man sie immer explizit als “Plus Size” bezeichnen?

    >>> Lavera Showfloor: Eco Fashion und Green Glam erobern die Fashion Week AW/15

    Ich schätze mal, weil die Modeindustrie es so vorschreibt. Wer keine utopisch kleinen Maße wie die meisten Models aufweisen kann, ist automatisch ein “Plus Size Model”. Natürlich will die Kampagne darauf hinweisen, dass Frauen in allen Formen schön sind (‘there’s no such thing as the perfect body. A thin woman is beautiful, a curvy woman is beautiful, and everything in-between is beautiful’), doch ich persönlich finde es nervig, wenn immer wieder explizit darauf hingewiesen wird, dass es sich hierbei um ein “Plus Size” Model handelt. Ich bin zwar auch klein und zierlich und gehöre nicht in diese ominöse Sparte, doch mich nervt es, dass man vor allem Frauen einfach so kategorisiert (die Bezeichnung “Magermodel” finde ich genauso schlimm!).

    >>> Tomboy Cara Delevingne: Der Grund, warum das Topmodel auch als Kerl alle umhauen würde

    Wie wär’s denn damit, die zwei unschönen Wörter einfach auszulassen und ab sofort einfach weiterhin solche Models abzulichten, die die Realität besser widerspiegeln. Oder am besten einfach mal durchgemischt, große, kleine, dicke, dünne Frauen zusammen. Was meint Ihr dazu?

    >>> Hier gibt's noch mehr vom VIVA Modezirkus



    Dienstag, 27. Januar 2015