Rick Owens präsentiert seine SS16 Kollektion in der 69-Sexstellung auf der Paris Fashion Week

  • Rick Owens präsentiert seine SS16 Kollektion in der 69-Sexstellung auf der Paris Fashion Week

  • Rick Owens präsentiert seine SS16 Kollektion in der 69-Sexstellung auf der Paris Fashion Week

  • Rick Owens präsentiert seine SS16 Kollektion in der 69-Sexstellung auf der Paris Fashion Week

  • Rick Owens präsentiert seine SS16 Kollektion in der 69-Sexstellung auf der Paris Fashion Week

  • Rick Owens präsentiert seine SS16 Kollektion in der 69-Sexstellung auf der Paris Fashion Week

  • Rick Owens präsentiert seine SS16 Kollektion in der 69-Sexstellung auf der Paris Fashion Week

  • Rick Owens präsentiert seine SS16 Kollektion in der 69-Sexstellung auf der Paris Fashion Week

  • Rick Owens präsentiert seine SS16 Kollektion in der 69-Sexstellung auf der Paris Fashion Week

  • Rick Owens präsentiert seine SS16 Kollektion in der 69-Sexstellung auf der Paris Fashion Week

  • Rick Owens präsentiert seine SS16 Kollektion in der 69-Sexstellung auf der Paris Fashion Week

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    "WTF?"-Showmomente, die aber eigentlich eine tiefere Bedeutung haben.

    Als ich diese Fotos zuerst gesehen habe dachte ich mir nur: “WTF?”. Aber Mode ist nun mal eine Kunstform und diese kann manchmal erst durch sehr extravagante und extreme Mittel an den Mann bringen bzw. hier wortwörtlich an die Frau bringen.

    >>> Pat McGrath hat's einfach drauf: Die krassesten Make-Up-Looks der Fashion Week

    Rick Owens ist bekannt für seine ungewöhnlichen Catwalk-Performances. Für seine 2013er Kreation hat er wilde Tänzer in seine Präsentation eingebaut und dieses Jahr sind es Models, die andere Models in verschiedenen Posen tragen. Sei es als Rucksack auf dem Rücken, vornüber hängend oder in der leicht anrüchigen 69-Sexstellung.

    >>> Kennt Ihr noch das skandalöse Video zu 'Blurred Lines' von Robin Thicke?

    Die festgebundenen Models sollen die gegenseitige Unterstützung von Frauen zeigen, bzw. auf das Problem hinweisen, dass heute noch Frauen als modisches Accessoire gelten (via Papermag). ‘Straps can be about restraint but here they are all about support and cradling. Straps here become loving Gibbons.’, so der Designer selbst.
    In meinen Augen ist es eine sehr gelungene Performance, da sie unter den ganzen Shows heraussticht und die gewollte Aufmerksamkeit auf sich zieht. Was meint Ihr? Twittert es mir!

    >>> Hier gibt's noch mehr Modenews!



    Freitag, 02. Oktober 2015